Ben Yuen

Ben Yuen

UBS-Fonds setzt auf Asien-Anleihen in Landeswährung

//
Der Fonds kauft Anleihen aus der Region Asien ex Japan in Landeswährung, wobei Staatsanleihen gegenüber Unternehmensanleihen deutlich übergewichtet sind. Der Fonds ergänzt den UBS (Lux) Bond Fund - Full Cycle Asian Bond Fund (WKN: A0X 8F3), der seinen Schwerpunkt auf Unternehmensanleihen setzt.

Portfoliomanager ist Ben Yuen. Er ist seit 2006 Leiter für asiatische Rentenfonds bei UBS. Zuvor war er bei First State Investment Leiter für Rentenfonds und Fondsmanager für mehrere Asienfonds. Ihm zufolge erkennen Anleger zunehmend die Vorteile von festverzinslichen Anleihen, die nicht aus den Industriestaaten stammen. Ein Vorteil des Fonds sei die Anlage in Landeswährung: „Asiatische Währungen bieten gegenüber Währungen aus Industriestaaten mittelfristig ein hohes Kurssteigerungspotenzial“, so Yuen. Er rechnet mit einer schrittweisen Liberalisierung und damit Wertsteigerung des chinesischen Yuan.

Yuen steuert den Fonds aktiv. Das durchschnittliche Bonitäts-Rating der gehaltenen Anleihen liegt bei BBB+.

Mehr zum Thema
UBS packt US-Aktien in ETFs JP Morgan AM startet Schwellenländer-Rentenfonds „In Asien verdichten sich die Zeichen für eine Inflation“