Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Quelle: Immobilienscout24

Quelle: Immobilienscout24

Umfrage zur Immobiliensuche: Internet schlägt Makler klar

//
Im Rahmen der aktuellen Immobilien-Trendstudie der Planet Home AG nennen 88 Prozent der 834 Befragten das Netz als bevorzugten Suchkanal für Häuser und Wohnungen. Damit liegt die Online-Suche mit großem Abstand an der Spitze vor dem Durchforsten von Anzeigen in Tageszeitungen (69 Prozent).

Tipps von Freunden und Verwandten nehmen 48 Prozent der Befragten in Anspruch. Die Hilfe eines professionellen Immobilienmaklers rangiert mit 40 Prozent der Zustimmung erst auf dem vierten Rang, vor Immobilienmessen, die lediglich 19 Prozent der Befragten auf der Suche nach dem Traumhaus für sinnvoll erachten.

Allein aufs Internet zu setzen schmälert jedoch die Erfolgschancen: „Um die Wunschimmobilie schnell und zielgenau zu finden, ist es sinnvoll, weitere Suchkanäle zu nutzen“, sagt Robert Anzenberger, Vorstand der Planet Home AG, denn große Maklerunternehmen etwa verkaufen Immobilien oft an bereits vorgemerkte Kunden.

„Darüber hinaus profitieren Interessenten bei der Suche von einem überregionalen Netzwerk. Direkte Vermittlung führt meist schneller zum Erfolg als die alleinige Online-Suche“, so Anzenberger weiter. Exklusive Objekte seien zudem kaum online zu finden. „Villen, freistehende Landhäuser oder schicke Penthouse-Apartments in Top-Lagen werden häufig ausschließlich über Makler angeboten“, sagt Robert Anzenberger.

Mehr zum Thema
Wohnimmobilien: Raum für höhere Preise
Finanztipp der Woche: Wann lohnt sich ein Forward-Darlehen für die Immobilienfinanzierung?
Baufinanzierung: Vertriebshoch dank Zinstief
nach oben