Quelle: Fotolia

Quelle: Fotolia

Universal Investment mit neuem Währungsfonds

//
Der Fondsberater Giuseppe Manieri von der Züricher Prem1um Currency Advisors handelt vorwiegend die liquidesten Währungspaare der G-10-Nationen wie US-Dollar, Euro, Yen, Schweizer Franken, Britische Pfund, Australische Dollar und ähnliches. Dabei kann Manieri sowohl Währungspaare kaufen (Long-Positionen) als auch leer verkaufen (Short-Positionen).

Die Kauf- und Verkaufsentscheidungen werden mit Hilfe Manieris eigens dafür entwickelten quantitativen Währungshandelsstrategie getroffen. Um Gewinne zu erzielen, sollen Wechselkursschwankungen und Abweichungen von statistischen Größen ausgenutzt werden.

Der Ausgabeaufschlag für die Anteilsklasse Privatanleger liegt bei maximal 5 Prozent, die jährliche Verwaltungsgebühr bei bis zu 2,395 Prozent. Zudem wird eine erfolgsabhängige Managementvergütung erhoben, die 20 Prozent der absoluten Wertentwicklung beträgt.

Mehr zum Thema
Neuer Fonds von Berenberg und Universal Investment Universal Investment startet neuen Dachfonds Universal startet Fonds für Performance IMC