Sparkassen-Verwaltungsgebäude in Köln

Sparkassen-Verwaltungsgebäude in Köln

Wealthcap setzt Immobilienfonds-Serie fort

//
Das Emissionshaus Wealthcap startet mit dem Wealthcap Immobilien Deutschland 34 einen neuen geschlossenen Fonds. Investitionsobjekt ist eine Büroimmobilie in der Rheinmetropole Köln.  Bei dem Objekt handelt es sich um ein im Jahr 2004 errichtetes Verwaltungsgebäude der Sparkasse Köln-Bonn. Sie mietet das Gebäude vollständige für mehr als 12 Jahre.

Das Besondere: Anleger können wählen, mit welcher Summe sie sich anfangs an dem Fonds beteiligen. Wählen können Sie zwischen 70 und 100 Prozent der Zeichnungssumme. Den Restbetrag zahlen sie ein, indem sie auf Ausschüttungen verzichten (Thesaurierung) oder zu einem späteren Zeitpunkt die Restsumme erbringen. Die Thesaurierung der Ausschüttung bekommen Anleger zudem jährlich mit 2,75 Prozent vergütet.

Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt 81,7 Millionen Euro, wovon Wealthcap rund 43 Millionen Euro Eigenkapital platzieren will. Anleger können sich ab 10.000 Euro zuzüglich 5 Prozent Agio beteiligen. Dafür sollen sie laut Prognoserechnung von Wealthcap jährlich ein Ausschüttungen von 5,75 Prozent und insgesamt 218 Prozent bekommen.

Mehr zum Thema
„Geschmack spielt keine Rolle“
Europäische Immobilien: Anleger haben Risiken nicht im Blick
Marc Drießen: „Das Immobilien-Mantra Lage, Lage, Lage ist ausbaufähig“
nach oben