Zu viel Stress: Bankerin stürzt sich in den Tod

//
Nach dem tragischen Tod eines deutschen Praktikanten, der vermutlich infolge einer zu hohen Arbeitsbelastung starb, forderte der Arbeitsstress in der Bankenbranche nun ein weiteres Todesopfer. Eine 26-jährige Bankerin sprang aus dem Fenster im 21. Stock des Gebäudes „Wan Chai Harbour View“, wo ihr Arbeitgeber Bank of East Asia seinen Sitz hatte.

Wie der US-amerikanische Nachrichtenportal „Tomonews.net“ berichtet, soll sich die junge Frau zuvor bei ihrer Familie über Stress und immensen Druck bei der Arbeit beklagt haben. Sie soll außerdem wegen Depression in ärztlicher Behandlung gewesen sein.

Mehr zum Thema
Nach Todesfall: Bank of America überprüft Arbeitsbedingungen Burnout bei Bankern: Mit Achtsamkeit gegen den Leistungsdruck Geschuftet bis zum Umfallen