Stephen Snowden, Fondsmanager des Kames Absolute Return Bond Fund und des Kames Investment Grade Global Bond Fund

Stephen Snowden, Fondsmanager des Kames Absolute Return Bond Fund und des Kames Investment Grade Global Bond Fund

22 Fragen an Stephen Snowden

„Ich haue eine Nacht lang auf den Putz“

1. Ihre erste prägende Erfahrung zum Thema Geld? Wenn ich meinem Vater bei etwas geholfen habe, wollte ich als Belohnung immer ein sechseckiges 50-Pence-Stück. Das war damals die größte und auch wertvollste Münze in Großbritannien, was sich mir sehr früh eingeprägt hat

2. Wie haben Sie Ihr Studium finanziert? Als Reservist in der Armee

3. Haben Sie ein berufliches Vorbild? Nein

4. Die unsinnigste Börsen-Theorie, die Ihnen je untergekommen ist? Sei nicht die erste Maus in der Falle – den Käse bekommt immer die zweite

5. Welches Buch sollte jeder Fondsmanager gelesen haben? Liar’s Poker von Michael Lewis

6. Wie motivieren Sie sich, wenn Sie mit Ihrem Fonds einmal hinter der Konkurrenz zurückbleiben? Ich bin von Natur aus sehr konkurrenzfreudig – da braucht es keine Extraportion Motivation!

7. Und die Belohnung, wenn Sie alle anderen abgehängt haben? Ich gehe aus und haue eine Nacht lang auf den Putz

8. Ihr bislang schönstes Erlebnis als Fondsmanager?
Als ich die Nachricht bekam, zum ersten Mal eigenverantwortlich einen Fonds betreuen zu dürfen

9. Worüber haben Sie sich in jüngster Zeit so richtig geärgert? Über einen Artikel in einer britischen Zeitung, die falsch über meinen Fonds berichtet hat

10. Und wem würden Sie gern einmal gehörig die Meinung sagen? Jenen Politikern, die immer noch auf Banker eindreschen. Aus wahltaktischen Gründen macht sich das sicher gut, aber es behindert die wirtschaftliche Erholung

11. Was sammeln Sie? Historische Anleihen

12. Wann schalten Sie Ihr Handy aus?
Im Theater

13. Wem folgen Sie auf Twitter?
Niemandem

14. Ihre liebste TV-Serie? Mad Men

15. Und wo schalten Sie sofort ab? Bei Keeping Up with the Kardashians

16. Was weckt eher Ihre Leidenschaft – Fußball oder Rockmusik? Fußball – ich bin ein Fan der Glasgow Rangers

17. Welches Spiel haben Sie jüngst besucht? Das Champions-League-Gruppenspiel FC Barcelona gegen Ajax Amsterdam

18. Auf welchen Luxusartikel würden Sie nur ungern verzichten? Auf mein I-Pad

19. Und wofür würden Sie notfalls sogar Ihr Konto überziehen? Für meinen Ski-Urlaub

20. Wein oder Bier zum Essen?
Bier – am liebsten Smithwick‘s. Das ist aber außerhalb Irlands nur schwer zu bekommen

21. Welches Hilfsprojekt haben Sie jüngst finanziell unterstützt? Die Organisation Refuge, die sich um die Opfer häuslicher Gewalt kümmert

22. Wo wollen Sie leben, wenn Sie einmal nicht mehr Fondsmanager sind?
Im Ski-Paradies Vail in Colorado

Stephen Snowden

Der 1971 im nordirischen Lisburn geborene Brite studiert nach dem Schulabschluss Finanzwissenschaften an der Queens University Belfast und beginnt seine berufliche Karriere 1994 als Aktienanalyst bei Aegon Asset Management in London. Vier Jahre später wechselt er in den Rentenbereich und spezialisiert sich dort auf Unternehmensanleihen.

Seinen ersten eigenen Fonds übernimmt er im Juli 2000 mit dem Aegon Sterling Corporate Bond. Im Dezember 2004 wechselt er zu Old Mutual Asset Management, wo er als Nachfolger von Richard Woolnough den Old Mutual Corporate Bond Fund managt.

Kurz vor der Umbenennung der britischen Aegon-Tochter in Kames Capital im September 2011 kehrt Snowden zu seinem alten Arbeitgeber zurück und betreut dort seither den Kames Absolute Return Bond Fund und den Kames Investment Grade Global Bond Fund.

Mehr zum Thema
22 Fragen an Max Otte„Ich möchte der erste Diener meiner Unternehmen sein“ 22 Fragen an Emmanuel Hauptmann„Die beste Honorierung ist die Anerkennung der Anleger“ 22 Fragen an Heiko Veit„Demut vor dem Markt gehört zu den wichtigsten Tugenden“