Greg Saichin, Chefanlagestratege für Schwellenländer-Anleihen von Allianz Global Investors

Greg Saichin, Chefanlagestratege für Schwellenländer-Anleihen von Allianz Global Investors

Allianz Global Investors

Für Privatanleger: Neuer Schwellenländer-Laufzeitfonds gestartet

Die Fondsgesellschaft Allianz Global Investors (AGI) hat einen Renten-Laufzeitfonds mit Schwerpunkt Unternehmensanleihen aus Schwellenländern aufgelegt. Der Allianz Emerging Markets Bond Extra 2018 (WKN A1XCBQ) ist für Privatanleger gedacht und hat eine feste Laufzeit bis November 2018.

AGI will an Anleger 3,30 Euro (nach Kosten, vor Steuern) pro Jahr und Fondsanteil ausschütten. Wobei es keine Garantie für diese Höhe gibt. Der Erstausgabepreis liegt bei 102 Euro. Für Verwaltung und Administration fallen 0,99 Prozent Gebühren an. Die zweiwöchige Zeichnungsphase für den Fonds beginnt am 24. März 2014.

Greg Saichin, Chefanlagestratege für Schwellenländer-Anleihen, stellt das Portfolio zusammen. Der Schwerpunkt liegt zu 60 Prozent auf Anleihen mit Investment-Grade-Rating, also auf guten bis sehr guten Schuldnern. Die restlichen 40 Prozent ergänzt Saichin mit Hochzinsanleihen, also nicht ganz so guten Schuldnern. Bei Bedarf mischt er Staatsanleihen hinzu.

Die Anleihen sind in US-Dollar ausgegeben. Das Wechselkursrisiko ist für Euro-Anleger jedoch in der Euro-Anteilscheinklasse abgesichert. Grundsätzlich soll das einmal aufgebaute Portfolio bis zum Laufzeitende unverändert bleiben. Das Management überwacht lediglich unterwegs die Ausfallrisiken der Anleihen und reagiert notfalls. AGI nennt das auch die „Buy-and-Watch“-Strategie, also „Kaufen und Beobachten“.

Mehr zum Thema
Schwellenländer-AnleihenRentenfonds von Templeton treffen Nerv von Institutionellen AbsatzMischfonds haben im Januar die Nase vorn Allianz-StudieFür die Zukunft: Aktien - eine sichere Sache?