Quelle: Fotolia

Quelle: Fotolia

Auch Immobilienfonds von Morgan Stanley bleibt länger dicht

Als Grund nennt das Fondsmanagement die schwierige Lage auf den Finanz- und Immobilienmärkten. Diese würde, nach Ansicht des Managements, eine Veräußerung vorhandener Immobilienbestände unwirtschaftlich machen, da zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine fairen Verkaufserlöse erzielbar seien. Die Rücknahme der Fondsanteile setzte Morgan Stanley am 30. Oktober 2008 aus, als die Liquiditätsquote des Fonds auf die gesetzlich vorgeschriebene Mindestliquidität von fünf Prozent sank. Ursprünglich war ein Rücknahmestopp von lediglich 3 Monaten vorgesehen. Die Anteile der beiden Fonds können Anleger derzeit nur über die Börse verkaufen. Dabei liegt der Börsenkurs jedoch deutlich unter dem von den ausgebenden Gesellschaften berechneten Anteilswert. So kann der P2 Value an der Hamburger Börse derzeit für 51,21 Euro verkauft werden. Morgan Stanley hat den Ausgabepreis bei 58,01 Euro also knapp 7 Euro höher angesetzt. Anleger, die ihre CS Euroreal Fondsanteile über die Börse verkaufen wollen, müssen aktuell gar einen Abschlag von knapp 15 Prozent in Kauf nehmen.

Mehr zum Thema
CS Euroreal bleibt geschlossen Trotz Krise: Immobilieninvestoren verhalten optimistisch Pfusch am Bau