Quelle: Fotolia

Quelle: Fotolia

Berater-Umfrage: Deutsche im Sparfieber

Die Sparmotive „Notgroschen“ und „Altersvorsorge“ sind dabei die beiden wichtigsten Ursachen. Dies ergab die aktuelle Sommerstudie 2009 der Finanzvertriebsunternehmens Plansecur. 42 Prozent der befragten Berater gaben an, dass Ihrer Ansicht nach der „Notgroschen“ als Sparmotiv bei den Bundesbürgern dominiert. Der Altersvorsorge billigten 28 Prozent der Experten die höchste Wichtigkeit zu. Auf Rang Drei rangiert das Sparen für die eigenen vier Wände, das jeder Vierte als derzeit wichtigsten Beweggrund der Verbraucher sah. Dahinter lagen mit großem Abstand die Anlässe „Kauf von Gebrauchsgütern“ (zehn Prozent volle Zustimmung) und „Absicherung der Familie“ (neun Prozent volle Zustimmung). Für Freizeit und Urlaub haben die Verbraucher laut Studie aktuell am wenigsten übrig. Nur sieben Prozent der Befragten gaben dieser Möglichkeit ihre volle Zustimmung. Hintergrund: Für die Studie wurden mehr als 70 Finanzberater der Plansecur nach ihren Erkenntnissen aus der Beratungspraxis über das Spar- und Anlageverhalten der Verbraucher und nach ihren Empfehlungen für die private Vermögensbildung befragt.

Mehr zum Thema
Studie: Sparen statt shoppen Deutsche weiterhin auf Sparkurs Deutsche sparen in der Finanzkrise munter weiter