Nettomittelaufkommen in Milliarden Euro. (Grafik: BVI)

Nettomittelaufkommen in Milliarden Euro. (Grafik: BVI)

BVI-Fondsstatistik: Zuflüsse von 59 Milliarden Euro

Die Fondsgesellschaften haben seit Jahresanfang 59 Milliarden Euro netto eingesammelt. Das meldet der Deutsche Fondsverband BVI. Allein im Juli legten private und institutionelle Anleger 17,7 Milliarden Euro in Publikums- und Spezialfonds sowie in freie Mandate an.

Das Neugeschäft dominieren im Juli weiterhin Spezialfonds mit 9,3 Milliarden Euro an neuen Mitteln. Hierbei entfiel ein Drittel der Zuflüsse in die institutionellen Anlegern vorbehaltenen Fonds auf Altersvorsorgeeinrichtungen. 2,8 Milliarden Euro investierten Versicherungsunternehmen.

Die Zuflüsse in Spezialfonds seit Jahresbeginn übersteigen mit 42,1 Milliarden Euro den Wert des Vorjahres (36,7 Milliarden Euro).

In Publikumsfonds flossen im Juli netto 5,3 Milliarden Euro, nachdem die Anleger im Vormonat 1,9 Milliarden Euro abgezogen hatten.

Die Absatzliste führen Mischfonds mit 1,7 Milliarden Euro an, gefolgt von Rentenfonds (1,2 Milliarden Euro). Erstmals seit vier Monaten verzeichneten Aktienfonds im Juli wieder Zuflüsse von 1,1 Milliarden Euro. Damit landen sie auf Platz drei des Absatz-Rankings.

Die Mitglieder des BVI verwalten insgesamt ein Vermögen von 2.044 Milliarden Euro. Davon entfallen 1.026 Milliarden Euro auf Spezialfonds, 328 Milliarden Euro auf freie Mandate und 690 Milliarden Euro auf Publikumsfonds.

Mehr zum Thema
Goldman Sachs Asset Management: Historische Zinswende steht bevor Fonds auf dem Vormarsch: Die BVI-Halbjahresbilanz 2013 BVI-Fondsstatistik: Mischfonds sind derzeit am beliebtesten