Barren, Münzen und Schmuck Das denken Deutsche über Goldanlagen

Gesamter Goldbesitz und Goldbesitz zu Anlagezwecken

Gesamter Goldbesitz und Goldbesitz zu Anlagezwecken | © Reisebank / Cfin

© Reisebank / Cfin

>>>Bild vergrößern

Der Goldbesitz der Deutschen ist gegenüber dem Jahr 2019 nochmals um rund 170 Tonnen auf mehr als 9.089 Tonnen gestiegen. Das geht aus einer Studie der DZ-Bank-Tochter Reisebank und des Beratungsinstituts Research Center for Financial Services (Cfin) der Steinbeis-Hochschule Berlin hervor. Der größte Teil des Goldes in der Hand von Privatpersonen wird in der Form von Goldmünzen oder -barren gehalten. Der Anteil von Goldbarren hat gegenüber 2019 um 269 Tonnen auf 5.194 Tonnen zugelegt.

Quelle: Reisebank/Cfin
Befragte: 2.000 volljährige Deutsche
Erhebungzeitraum: Januar 2021

Mehr zum Thema

WEITERE Bildergalerien
EMPFOHLENE Bildergalerien
NEU IN DER MEDIATHEK
nach oben