Der wasserdichte Container ist Teil des geplanten Unterwasser-Datencenters von Microsoft Foto: imago images / Cover-Images

Investmentchef Victor Zhang

Diese Gefahren lauern bei Big-Tech-Aktien

Victor Zhang
Foto: American Century Investments

Die Erholung des Marktes auf historische Höchststände in den letzten Monaten ist höchst ungewöhnlich. Wir glauben, dass das Marktrisiko erhöht ist und dass indexbasierte Strategien sich zu stark auf jene hoch bewerteten Aktien konzentrieren, die nach der fulminanten Erholung zu historischen Extremwerten gehandelt werden.

Tatsächlich hat die Rally in einem bemerkenswert engen Marktsegment stattgefunden. Im breiten Russell-1000-Index hingegen ist die Zahl der Aktien, die den Index in diesem Jahr übertroffen haben, so gering wie seit der Technologieblase von 1998/1999 nicht mehr.

Betrachtet nach Sektoren waren es die zyklischen Konsumgüter und die Informationstechnologie, die den Markt mit großem Abstand geschlagen haben. Betrachtet nach Investmentstilen waren es praktisch nur die Faktoren hohe Wachstumsraten, Profitabilität und Momentum. Der Performance-Unterschied zwischen Unternehmen mit hohem und niedrigem Wachstum ist so groß wie seit 1999 nicht mehr. Die Spanne zwischen hoher und niedriger Profitabilität und teuren und billigen Aktien ist die größte in den 25 Jahren, in denen wir die Daten verfolgen. Und auch beim Faktor Momentum ist die Spanne die größte seit 2008.

Investoren zahlen also möglicherweise zu viel für die Large-Cap-Technologieaktien, die auf historisch hohe Niveaus gestiegen sind. Sie werden mit dem mehr als 32-Fachen ihres Gewinns gehandelt – im Vergleich zum 18-fachen Gewinnen bei großen Value-Titeln. Das erinnert an die Technologieblase und die Ereignisse der Finanzkrise. Und die sogenannte Mean Reversion, die langfristige Annäherung an den Mittelwert, gibt es wirklich: Historisch gesehen haben sich diese Beziehungen im Laufe der Zeit tendenziell umgekehrt oder sind wieder quasi normal geworden.

Big Tech vor Regulierungsrisiken

Doch es geht nicht nur um hohe Bewertungen. Wir sehen auch ein Risiko in der Regulierung. In den USA und in Europa sind Big-Tech-Firmen mit kartellrechtlichen Bedenken, Fragen des Schutzes der Privatsphäre und dem Vorwurf der Verbreitung von Des­informationen konfrontiert. Auch Steuer­vermeidung ist ein Thema, das virulent werden könne, sobald die entwickelten Länder bei der Bekämpfung von Steuervermeidungsstrategien zusammenarbeiteten.

Mehr zum Thema
Vermögensverwalter Joachim Paul SchäferAktien notieren zu Fantasiepreisen Gerd Kommer und Daniel KanzlerDer Tech-Hype an der Börse ESG-AnlagenWie Joe Biden den Aktienmarkt verändern könnte