Einheitliche Namen TBF Global Asset Management benennt Fonds um

Dirk Zabel, Geschäftsführer TBF Global Asset Management | © TBF

Dirk Zabel, Geschäftsführer TBF Global Asset Management Foto: TBF

//

TBF Global Asset Management verpasst seiner Fondspalette einheitliche Namen. Alle Publikumsfonds beginnen nun mit „TBF“, was die bisher verwendeten Präfixe „4Q“ oder „Rockcap“ ersetzt.

An den Anlagestrategien ändert sich nichts

Michael Harbisch, CEO der TBF Global Asset Management, sagt: „An den Strategien der einzelnen Fonds ändert sich nichts; wir passen lediglich die Fondsnamen an.“ Und Zabel ergänzt: „Mit dieser Maßnahme führen wir eine klarere Struktur in unsere Produktpalette ein und etablieren zusätzlich den Namen TBF weiter im Markt.“

Des Weiteren passt TBF einige Fondsnamen an, um die Ausrichtung der Fonds jeweils deutlicher darzustellen.

„Im Rahmen dieser Gespräche und den Erfahrungen auf Messen ist es auffällig, dass der Transfer zwischen den 4Q-Fonds und der TBF Global Asset Management GmbH häufig nicht gelingt.“ erläutert Dirk Zabel, Geschäftsführer der TBF Sales and Marketing GmbH, und weiter: „Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen die Fondsnamen entsprechend anzupassen.“

Die TBF Gruppe managt knapp 2 Milliarden Euro und ist nach eigenem Bekunden auf die Unternehmensanalyse von Industrie-, Energie-, Technologie- und M&A-Werten spezialisiert. Der regionale Fokus liegt auf den entwickelten Industrienationen Nordamerika, Europa und Asien.