Themen
TopThemen
Fonds
Datentools
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Schlägt eine Überführung vieler Beamten in die gesetzliche Rentenversicherung vor: Bert Rürup. | © Getty Images Foto: Getty Images

Gleichbehandlung im Alter

Bert Rürup will gesetzliche Rentenversicherung für Beamte

Der Rentenexperte und frühere "Wirtschaftsweise" Bert Rürup will den Beamtenstatus für Lehrer, Hochschulprofessoren und große Teile der öffentlichen Verwaltung abschaffen und diese Beamten in die gesetzliche Rentenversicherung überführen. Das erklärte er in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung.

„Eine Angleichung der Systeme ergibt Sinn, wenn man im Alter eine Gleichbehandlung haben will“, so der Rentenexperte. Als Vorbild nennt Rürup Österreich. Dort habe man eine solche „relativ clevere Reform“ bereits 2004 durchgeführt „um langfristig zu sparen und das allgemeine Rentensystem finanzieren zu können“.

Übergangsphase bis 2040

Allerdings gibt es in Österreich ein Problem: Der Übergang vom alten zum neuen System muss finanziert werden. „Wenn man beschließt, wir ersetzen die Beamtenversorgung und stellen nur noch Angestellte ein, so werden die bis dahin in der Beamtenversorgung erworbenen Ansprüche damit ja nicht hinfällig“, erklärt Rürup. Sie seien „eigentumsrechtlich geschützt und müssen weiter bedient und finanziert werden“. Zusätzlich müssten die Dienstherren die Beiträge für die neuen Angestellten leisten. In Österreich werde diese Übergangsphase erst 2040 weitgehend abgeschlossen sein.

nach oben