So soll das Studentenwohnheim in Mainz künftig aussehen

So soll das Studentenwohnheim in Mainz künftig aussehen

Hamburg Trust startet Wohnheimfonds

//
Die Nummer 10 der domicilium-Fondsserie geht in den Vertrieb. Das Emissionshaus Hamburg Trust setzt die Serie mit dem domicilium 10 universitas fort. Der Fonds soll die im Bau befindliche Studentenwohnanlage in Mainz finanzieren. Fertiggestellt soll sie im September 2013 werden und wird dann für zunächst 30 Jahre an das Studierendenwerk Mainz vermietet. Die an-fängliche Jahresmiete beträgt 1,9 Millionen Euro und erhöht sich jährlich um 1,98 Prozent. Sämtliche Instandhaltungskosten, außer das sogenannte Dach und Fach, trägt die Mieterin.

Das Gesamtvolumen des Fonds beträgt 41,2 Millionen Euro, von denen Hamburg Trust 27,5 Millionen Euro bei privaten Anlegern einsammeln will. Diese können sich ab 10.000 Euro zuzüglich 5 Prozent Agio beteiligen. Dafür sollen sie eine Ausschüttung von jährlich 5,3 Prozent vor Steuern erhalten. Über die gesamte prognostizierte Laufzeit bis Ende 2028 sollen sie 201,6 Prozent des eingesetzten Kapitals zurückerhalten.

Mehr zum Thema
Immobilien: „Partnerschaften zwischen öffentlicher Hand und Investoren“Wohnimmobilien: Der Bau-Boom beflügelt die Nachfrage nach FondsKnut Riesmeier wechselt zu Hamburg Trust