Import LGIM holt flexiblen Mischfonds nach Europa

Fondsmanager bei LGIM: Emiel van den Heiligenberg (links) und Willem Klijnstra | © LGIM

Fondsmanager bei LGIM: Emiel van den Heiligenberg (links) und Willem Klijnstra Foto: LGIM

Die Investmentgesellschaft Legal & General Investment Management (LGIM) bringt ihren Mischfonds L&G Multi Asset Target Return in einer für deutsche Anleger geeigneten Variante auf den Markt (ISIN: LU1894106035). Sie ist in Luxemburg aufgelegt, erfüllt die Richtlinie Ucits und ist damit in der Europäischen Union problemlos käuflich. Die Originalvariante wurde 2015 in Britischen Pfund aufgelegt (GB00BD97XY71) und könnte nach dem Brexit ihren Europäischen Pass verlieren.

Der L&G Multi Asset Target Return ist ein Zielrenditefonds mit uneingeschränktem Investmentansatz. Er soll eine Rendite von 5 Prozent pro Jahr erreichen, immer über Zeiträume von drei Jahren betrachtet. Drei Ertragsströme sollen das bewerkstelligen: breit gestreute Marktpositionen, alternative und taktische Strategien und ein darauf aufgesetztes Risikomanagement, das sich um Volatilität, Korrelation mit Märkten und mögliche Kurseinbrüche kümmern soll.

Dabei soll sich der Fonds möglichst losgelöst vom Marktgeschehen entwickeln und das investierte Geld in erster Linie erhalten. Verantwortlich sind dieselben vier Personen, die auch das bestehende britische Pendant des Fonds verwalten: Emiel van den Heiligenberg, Willem Klijnstra, John Roe und Chris Teschmacher. Sie haben weitgehend freie Hand, was Anlageklassen, Länder, Währungen und Branchen betrifft.