Investmenttalk Eyb & Wallwitz Warnsignale wurden bei Wirecard ignoriert

Markus Braun, ehemaliger Vorstandschef von Wirecard: Sein Unternehmen sorgt bei Wirtschaftsprüfern, Aufsicht und Anlegern für Zündstoff.  | © imago images / blickwinkel Foto: imago images / blickwinkel

Die Vermögensverwalter Eyb & Wallwitz haben auf ihr Bauchgefühl gehört und waren nie in Wirecard investiert. Doch was bedeutet der Skandal um den Zahlungsdienstleister Wirecard für Wirtschaftsprüfer, den Standort Deutschland und die geschädigten Anleger?

Bereits vor Wochen wies die Financial Times auf Ungereimtheiten hin: Warum hatte Wirecard eine so viel höhere Marge als andere Wettbewerber – und das in einem derart umkämpften Geschäftsfeld? Zu hinterfragen ist auch die Aufsicht: Bedarf es bei den Wirtschaftsprüfern einer Umstrukturierung? Der aktuelle Fall macht zumindest deutlich, dass Governance kein Modethema ist.

Hier finden Sie den aktuellen Podcast von Eyb & Wallwitz:

Mehr zum Thema

nach oben