Hedgefonds-Manager John Paulson

Hedgefonds-Manager John Paulson

John Paulson verkauft Gold im großen Stil

//
Hedgefonds-Star John Paulson hat ein Drittel seiner Anteile am SPDR Gold Shares (WKN: A0Q27V) verkauft. Der börsennotierte Indexfonds auf den Goldpreis (ETF) ist der aktuell weltweit größte Gold-ETF. Mit dem Verkauf von 11,2 Millionen Anteilen hat der Hedgefonds-Manager, gemessen am aktuellen Goldpreis, 1,94 Milliarden US-Dollar erlöst. Bekannt wurde Paulsons Verkauf am Montagabend nur, weil er solche Daten der US-Finanzaufsichtsbehörde SEC mitteilen muss. Wann er genau die Anteile verkauft hat, ist unklar. Sicher ist nur, dass es im Berichtzeitraum Ende Juni bis Ende September geschehen sein muss. Andere Hedgefonds-Stars wie George Soros hatten sich bereits zuvor von Gold-ETFs getrennt. Experten sind uneins, was Paulsons neue Strategie zu bedeuten hat. „Wir bezweifeln, dass Paulsons Gold-Fieber zu Ende ist“, kommentierte die ANZ Bank den Verkauf gegenüber dem Spiegel. Möglicherweise habe er auch aus dem ETF in Goldbarren umgeschichtet, um die Gebühren des Goldfonds zu sparen. Oder er habe Cash benötigt, um Anleger auszahlen zu können.

Mehr zum Thema
Pro Aurum startet Gold-Fernsehen „Die Preisentwicklung bei Gold ist sehr stark durch die Marktstimmung bestimmt“ John Hathaway erwartet Goldpreis von 2.000 Dollar