Lesedauer: 2 Minuten

Lipper-Gewinner Franklin Templeton: Von piano bis forte

Foto: Fotolia
Foto: Fotolia
Mischfonds, deren Manager sich weder an einem Vergleichsindex orientieren, noch einer festgelegten Portfolio-Allokation folgen müssen, sind derzeit bei Finanzberatern besonders beliebt. Wie eine Ende 2010 durchgeführte Studie des Finanzvertriebs Plansecur zeigt, würden knapp 80 Prozent der befragten Berater die auch als vermögensverwaltende Fonds bezeichneten Produkte auf Platz eins ihrer Empfehlungsliste setzen. Ob klassische Mischfonds, deren Portfolio sich aus einzelnen Anlageklassen zusammensetzt, oder Dachfonds-konstruktionen, die hauptsächlich Anteile anderer Fonds kaufen – sechs Produkte aus dem Haus Franklin Templeton konnten sich gegen die Konkur-renzfonds von 28 weiteren Gesellschaften durchsetzen. Die Franklin Templeton-Fonds Strategic Dynamic, Strategic Balanced und Strategic Conservative sowie die Fonds Templeton Global Income, Franklin Templeton Global Fundamental Strategies (auch bekannt als Marathon- Strategie I) und Templeton Global Balanced trugen entscheidend dazu bei, dass die Gesellschaft den Lipper Group Award 2011 für Mixed Assets über den Drei-Jahres-Zeitraum bekam. Matthias Hoppe und Stephen Lingard, Manager der Anfang 2006 aufgelegten Strategiefonds Franklin Templeton Strategic Dynamic, Strategic Balanced und Strategic Conservative, investieren vorwiegend in Aktien-, Renten- und Geldmarktfonds, deren Anteil im Portfolio je nach Risikoprofil des Fonds variiert. Der auf eher risikofreudige Anleger ausgerichtete Dynamic Fonds darf zwischen 50 und 100 Prozent seines Vermögens in Aktienprodukten halten. Beim Balanced-Fonds beträgt dieser Anteil zwischen 25 und 75 Prozent, bei dem für konservative Anleger konzipierten Strategiefonds bis zu 40 Prozent.
Während die drei Strategiefonds eher Produkte aus Europa favorisieren, setzen die drei Franklin-Templeton-Mischfonds verstärkt auf Aktien und US-Anleihen. Darüber hinaus ziehen die Manager aller drei Fonds derzeit Aktien anderen Anlageklassen vor. Der Aktienanteil liegt je nach Fonds bei 55 bis knapp 67 Prozent. Die zweitgrößte Position sind bei allen drei Fonds Staatsanleihen.

Mehr zum Thema
Lipper-Awards 2011: And the Winner is…
Templeton Global Total Return: Der Champion und seine Herausforderer
Der große Marktausblick 2011