Lesedauer: 1 Minute

Mit Nachhaltigkeit UBS Asset Management bringt ETF-Trio auf den Markt

Kinder beim Bäume pflanzen: Die drei neuen UBS-ETFs sollen nachhaltige Ansprüche erfüllen
Kinder beim Bäume pflanzen: Die drei neuen UBS-ETFs sollen nachhaltige Ansprüche erfüllen | Foto: Getty Images

UBS Asset Management dehnt sein Angebot an nachhaltigen ETFs aus. Neu im Programm sind UBS ETF (LU) Euro Stoxx 50 ESG, UBS ETF (LU) MSCI China ESG Universal sowie UBS ETF (LU) J.P. Morgan USD EM IG ESG Diversified Bond. Alle drei Produkte sollen ESG-Kriterien berücksichtigen, betont der Asset Manager.

„Die Nachfrage nach Sustainable Investing Anlagen nimmt zu. Wir wollen Investoren dabei unterstützen, ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen und ihnen gleichzeitig die Option bieten, geographisch und über mehrere Assetklassen hinweg diversifiziert investieren zu können“, sagt Clemens Reuter, Head of ETF & Passive Investment Specialists bei UBS Asset Management.

„Das Ziel von UBS ist es, der weltweit führende Anbieter von nachhaltigen Finanzprodukten zu sein“, erklärt Michael Baldinger, Leiter Sustainable & Impact Investing.

Der Euro-Stoxx-ETF beispielsweise schließt fünf Unternehmen (zehn Prozent des Gesamtindex) mit dem schlechtesten ESG-Rating ausgeschlossen und ersetzt diese durch besser bewertete Branchenkonkurrenten. Nicht berücksichtigt werden zudem Firmen, die gegen die Prinzipien des UN Global Compact verstoßen, sowie Unternehmen der Tabak-, Waffen- und Kohleindustrie.

Mehr zum Thema
GeldanlagenDas denken die Deutschen über Aktien
Frisch aufgelegtDas sind die Produktneuheiten der Woche
September 2021Deutschlands größte Fondsstatistik