Hartmut Leser

Hartmut Leser

Offene Immobilienfonds: Degi International wird aufgelöst

//
Heute gab die Aberdeen Immobilien Kapitalanlagegesellschaft bekannt, dass der Degi International zum 15. Oktober 2014 (WKN: 800799) aufgelöst wird. In jüngster Zeit ist er der zweite seiner Art: Am 19. Oktober erst hatte Axa Investment Managers die Auflösung des Axa Immoselect verkündet.

>> Zum Themenspecial: Offene Immobilienfonds in der Krise

Im Portfolio des Degi International befindet sich ein Nettovermögen von 1,5 Milliarden Euro. Obwohl es dem Management laut eigenen Angaben gelungen ist, die Liquidität deutlich zu erhöhen, kommt jetzt das Aus.

Grund: Nach Gesprächen mit den Vertriebspartnern habe sich gezeigt, dass ein Großteil der rund 70.000 Anleger ihre Anteilscheine zurückgeben wollen und dies die verfügbare Liquidität voraussichtlich übersteigen würde.

Um alle Anleger gleich zu behandeln, habe man daher beschlossen, das Sondervermögen geordnet aufzulösen. „Aberdeen hat sich im Zuge der Auflösung für halbjährliche Rückzahlungen entschieden, um die Gleichbehandlung aller Anlegergruppen zu garantieren“, sagt Hartmut Leser, Vorstandsvorsitzender der Aberdeen Asset Management Deutschland. Eine Erste Tranche werde im April 2012 ausgeschüttet. Alle Anleger sollen pro Anteilschein den gleichen Betrag ihres Investments zurückerhalten.

Mehr zum Thema
Offene Immobilienfonds: Axa Immoselect wird abgewickeltOffene Immobilienfonds: Börse straft Axa Immoselect und Degi International abKrise oder Chance? Umfrage zu offenen Immobilienfonds