Mirko Kohlbrecher von der Vermögensverwaltung Spiekermann

Mirko Kohlbrecher von der Vermögensverwaltung Spiekermann

„Offene Immobilienfonds in der Abwicklung sollten besser gehalten werden“

//
DAS INVESTMENT.com: Welchen Immobilienfonds können Sie heute nach den jüngsten Abwicklungen empfehlen? Erläutern Sie bitte.  

Mirko Kohlbrecher: Im Rahmen unserer Vermögensverwaltung dotieren wir dort, wo der Mandant noch Bedarf an Immobilienanlagen hat, Offene Immobilienfonds mit maximal 5 Prozent.  Der Produktschwerpunkt liegt auf dem Hausinvest, einem großen, breit aufgestellter Fonds mit breitem Vertriebskanal, der bisher ohne Aussetzung der Rücknahme ausgekommen ist.

DAS INVESTMENT.com: Was raten sie Anlegern bei Fonds, die in der Abwicklung sind? Warten auf die Ausschüttungen oder Verkauf der Anteilsscheine an der Börse zu hohen Abschlägen?

Kohlbrecher: Vorausgesetzt der Anteil der Offenen Immobilienfonds am Gesamtvermögen des Anlegers ist nicht zu groß, würden wir angesichts der hohen Abschläge an den Börsen eher zum Halten der Fondsanteile neigen.

DAS INVESTMENT.com: Sollen Anleger der Fonds SEB Immoinvest und CS Euroreal im Falle der Wiedereröffnung ihre Anteile sofort zurückgeben? Oder sind die Fonds dann wieder eine gute Kapitalanlage?

Kohlbrecher: Ähnlich wie oben. Vorausgesetzt der Anteil der Offene Immobilienfonds am Gesamtvermögen des Anlegers ist nicht zu groß, können die Fonds gehalten werden.

DAS INVESTMENT.com: Gehen SEB und CS bei der Beschaffung der Liquidität durch Immobilienkäufe sinnvoll vor? Sehen sie einen Verkauf der „Filetstücke“ deren Immobilien-Portfolios?

Kohlbrecher: Beide Fonds scheinen sachgerecht mit der schwierigen Situation umzugehen. Beiden ist es gelungen mittlerweile eine höhere Liquidität aufzubauen, so dass eine Wiedereröffnung möglich scheint.

DAS INVESTMENT.com: Macht ein Zukauf von SEB Immoinvest und CS Euroreal über die Börse vielleicht sogar Sinn? Zu welchen Abschlägen?

Kohlbrecher: Hierbei handelt es sich um eine Spekulation, die wir im Rahmen unserer Vermögensverwaltung grundsätzlich nicht für opportun halten.

DAS INVESTMENT.com: Nach all den Querelen der Vergangenheit: Sehen sie den Markenkern des jederzeit verfügbaren Betongolds beschädigt?

Kohlbrecher: Ja. Aber nach der Marktbereinigung und im Hinblick auf die neuen gesetzlichen Regeln für Offene Immobilienfonds sehen wir unter dem Aspekt der Sachwertinvestition weiterhin eine Daseinsberechtigung für diese Asset-Klasse.

Weitere Experten-Interviews zur Situation der Offenen Immobilienfonds

„Offene Immobilienfonds müssen sich neu aufstellen“
Christian Gruben (Neue Vermögen)


Mehr zum Thema
„Offene Immobilienfonds müssen sich neu aufstellen“ Rechtsexpertin über die Folgen der Finanzmarkt-Regulierung SEB Immoinvest verkauft zwei Objekte in den Niederlanden