Reinhard Kutscher

Reinhard Kutscher

„Offene Immobilienfonds sind grundsätzlich ein erfolgreiches Produkt“

//
Ein Kommentar von Reinhard Kutscher, Vorsitzender der Geschäftsführung der Union Investment Real Estate GmbH in Hamburg

Nach der Auflösung des Kanam Grundinvest (WKN: 679180) wurde heute für einen weiteren großvolumigen offenen Immobilienfonds – den SEB Immoinvest (980230) – die Reißleine gezogen. Beide Fonds waren im Zuge der Finanzmarktkrise 2008 in Turbulenzen geraten und konnten die zur fristgerechten Wiederöffnung erforderliche Liquidität nicht aufbringen.

Wir erleben in diesen Tagen den Schlusspunkt einer Entwicklung, die das grundsätzlich erfolgreiche Produkt bei vielen Kleinanlegern und der Öffentlichkeit in Misskredit gebracht hat. Für die Branche der offenen Immobilienfonds markiert die Liquidation der über zwei Jahre eingefrorenen Fonds eine Zäsur.

Neue Zeitrechnung

Die Zäsur bietet nun die realistische Chance, die Qualitäten des offenen Immobilienfonds und dessen Vorzüge gegenüber anderen Anlageformen wieder in den Mittelpunkt der Diskussion zu stellen. Der offene Immobilienfonds bleibt für den Kleinanleger die attraktivste Form der indirekten Immobilienanlage.

Offene Immobilienfonds haben sich als reformfähig erwiesen. Durch die ab 1. Januar 2013 wirksamen gesetzlichen Änderungen (AnsFuG) wird der offene Immobilienfonds 2.0 wieder auf das klassische Profil eines risikoarmen Produkts für breite Privatanlegerkreise zurückgeführt.

Ein wichtiger Punkt ist die Beschränkung der täglichen Rücknahme bei einem Freibetrag von 30.000 Euro pro Halbjahr. Der Großteil der offenen Immobilienfonds, bei denen die Trennung zwischen den Privatanlegern und großen Kapitalsammelstellen konsequent vorgenommen wurde, hat den Stresstest der Finanzkrise bestanden.

Auch wir von Union Investment Real Estate können ein Zwischenfazit ziehen. Die weiterhin hohe Nachfrage bestätigt das Vertrauen unserer Anleger in unsere Produkte und unsere Managementqualität. Seit Januar 2012 hat unser Haus mit offenen Immobilienfonds für Privatanleger Netto-Mittelzuflüsse von rund 650 Millionen Euro erzielt. Sowohl auf der Publikums- als auf der Spezialfondsseite bieten unsere Fonds Renditen, die stabil und mit derzeit zwischen 2,5 und 3 Prozent absolut wettbewerbsfähig sind.

Für einige Investmentmärkte könnten sich durch die nun bevorstehenden Verkäufe aus den abzuwickelnden Fonds zusätzliche positive Impulse ergeben. Die nahezu abgeschlossene Konsolidierung ist ein wichtiges Signal, dass mit den offenen Immobilienfonds wieder gerechnet werden kann.

Mehr zum Thema
SEB löst Immoinvest auf
Ausgesetzte Immobilienfonds: Legende und Lehrstück
Kritik am Schicksalstag des SEB Immoinvest
nach oben