Private Krankenversicherung Der PKV-Vertrieb der Zukunft in 5 Grafiken

Dieser Inhalt wird derzeit wegen fehlender Zustimmung für Marketing-Cookies nicht angezeigt.

Seite 4 / 5


Produkte und Tarife der digitalen Zukunft

Als Zukunftsmusik erscheinen zumindest heute noch individuelle Tarife für Versicherungskunden. Doch dank der von den Kunden selbst per Wearables erhobenen Daten ist das zumindest in der Theorie technisch möglich. Pay-as-you-life-Konzepte wie der Vitality-Tarif der Generali verfolgen bereits heute diesen Ansatz.

Bislang wird die schöne neue Versicherungswelt jedoch sowohl von Verbrauchern als auch von der Branche mit Skepsis betrachtet. Als Gründe dafür werden Sorgen um den Datenschutz und die Aushebelung des Kollektivgedankens genannt. Aber auch unter den für die Studie befragten Experten sehen nur 18 Prozent eine Tarifierung auf Basis einer individuellen Risikokalkulation als Zukunft der Privaten Krankenversicherung.



Die Mehrheit der befragten Experten geht davon aus, dass dem Wunsch nach Individualität durch eine stärkere Modularisierung der Leistungsbestandteile Rechnung getragen wird.

Mehr zum Thema
FDP-Politiker gegen ProvisionsdeckelProvisionen bis zu 79 Prozent Hertweck, Issagholian, DuftNeuzugänge im Janitos-Vorstand Klaus EndresR+V holt Axa-Vorstand für das Kompositgeschäft