Rangliste von Julius Bär Das sind die teuersten Städte für Luxusimmobilien

Platz 15: Moskau

Moskau | © imago images/Panthermedia

Blick über Moskaus Dächer mit Basilius-Kathedrale und Kreml: Russlands Hauptstadt liegt auf Platz 15 und damit knapp vor Frankfurt. © imago images/Panthermedia

Durchschnittlicher Kaufpreis pro Quadratmeter für Luxusapartments: 14.214 US-Dollar (12.848 Euro)

Einwohner: 12,4 Millionen

Ranking zeigt teure Pflaster

Wie teuer sind Luxuswohnungen im weltweiten Vergleich? Die Schweizer Privatbank Julius Bär hat in ihrem Global Wealth and Lifestyle Report 2020 untersucht, wo Käufer am meisten Geld für eine hochwertige Immobilie ausgeben müssen.

Die Preisunterschiede zwischen den 28 analysierten Städten sind groß. Während in Johannesburg für eine Luxuswohnung im Durchschnitt pro Quadratmeter 3.405 US-Dollar (3.095 Euro) anfallen, sind es in der Top-Stadt satte 89.240 US-Dollar – ein Quadratmeterpreis von mehr als 80.000 Euro.

Die Käufer werden allerdings immer preisbewusster, urteilt Julius Bär. Laut der Bank eine Chance für Städte aus der zweiten Reihe. Vergleichsweise erschwinglich sind der Auswertung zufolge Luxusimmobilien in Mexiko-Stadt, Manila und Rio de Janeiro.

Auch eine deutsche Stadt ist im Ranking vertreten. Frankfurt liegt mit einem Quadratmeterpreis von im Schnitt 12.577 US-Dollar bei hochwertigen Wohnungen auf Rang 16.

Basis für die Rangliste von Julius Bär waren jeweils drei Immobilien im Top-Segment pro Stadt. Die Einwohnerzahlen stammen aus Daten der Vereinten Nationen und von Eurostat.

Mehr zum Thema

WEITERE Bildergalerien
EMPFOHLENE Bildergalerien
NEU IN DER MEDIATHEK
nach oben