Bill Miller, Legg Mason

Bill Miller, Legg Mason

Star-Fondsmanager Miller bringt Legg Mason in Bedrängnis

Sherman wolle sich auf seine Arbeit als Investment-Chef der Unternehmenseinheit konzentrieren, sagte Mark Fetting, Aufsichtsratsvorsitzender von Legg Mason. Gregg Powers, zurzeit Portfoliomanager im Bereich Private Capital, werde Sherman ablösen. Seinen Aufsichtsratsposten behält Sherman jedoch bei. Als Reaktion auf den größten Liquiditätsabfluss in seiner Geschichte werde Legg Mason außerdem rund 28 Fonds schließen oder zusammenlegen. Bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen musste Legg Mason gestern die höchsten Verluste seit 25 Jahren vermelden. Insbesondere der schlagartige Einbruch des von dem einstigen Star-Fondsmanagers Bill Miller gemanagten Legg Mason Value Trust Fonds (WKN 921393), trug zu diesem Ergebnis bei. Der Fonds, der in 15 aufeinanderfolgenden Jahren den S&P 500-Index geschlagen hatte, stürzte im vergangenen Jahr um 55 Prozent ab. Laut einer im Juli 2008 von Morningstar veröffentlichten Analyse hatte Miller die Auswirkungen der Kreditmarktturbulenzen auf die Finanzunternehmen unterschätzt. Auch die Trends auf dem Häusermarkt schätzte er völlig falsch ein, so dass er Aktien von Bauträgergesellschaften nach ihrem ersten Einbruch im Jahr 2005 kaufte. Papiere von Energieunternehmen, die in den zurückliegenden Jahren zu den wenigen Lichtblicken des Marktes zählten, hatte der Fondsmanager dagegen ignoriert. Als eine Reaktion auf Millers Fehlentscheidungen zogen Anleger Milliardensummen aus seinem Fonds ab. So belaufen sich die Abschreibungen der Gesellschaft im Bereich Vermögensmanagement auf rund 1,2 Milliarden Dollar. Das Anlegervermögen wurde durch Mittelabflüsse und Fehlinvestitionen im Jahr 2008 um 30 Prozent geschmälert und beträgt momentan nur noch 698,2 Millionen Dollar. Für das letzte Quartal 2008 meldete das Unternehmen einen Netto-Verlust von 1,5 Milliarden Dollar oder 10,55 Dollar pro Aktie. Im Rahmen der Rationalisierungsmaßnahmen will Fetting rund ein Fünftel der 142 Investmentfonds des Unternehmens umstrukturieren, schließen oder verkaufen.

Mehr zum Thema
Legg Mason: Drei Fonds von drei Töchtern Legg Mason will den ganzen Globus Legg Mason: „Chip“ übergibt den Stab an Fetting