Messebesucher auf der DKM 2010

Messebesucher auf der DKM 2010

Umfrage: Wie sich Makler am besten informieren

//
Max.xs Financial Services befragte 451 freie Vermittler aus der Finanz- und Versicherungsbranche auf der Fachmesse DKM nach den Präferenzen bezüglich ihres Informationsverhaltens. Angesichts des Umfrageortes wenig überraschendes Ergebnis: Messebesuche genießen als Informationsmöglichkeit mit 50 Prozent den höchsten Zuspruch.

Ein Drittel (33 Prozent) des Fachpublikums nennt bei der Information über Produkte und Trends Online-Schulungen und Webkonferenzen als bevorzugte Quelle. Dahinter folgen der klassische Newsletter und die Roadshow mit je rund 28 Prozent, wobei Mehrfachnennungen möglich waren. Deutlich weniger Vermittler bevorzugen dagegen die direkte E-Mail (20 Prozent) oder den Besuch eines Vertriebsmitarbeiters (16 Prozent).
„Wir betrachten die Entwicklung des Informationsverhaltens als eine Bestätigung unseres Konzeptes vertriebsunterstützender Maßnahmen“, so Rainer Ottemann, Managing Director bei Max.xs. Das Unternehmen fungiert als Schnittstelle zwischen Produktanbieter und freiem Vertrieb und zählt Online-Seminare und webbasierte Präsentationen neben Messeaktivitäten und Roadshows zu seinem Dienstleistungsportfolio.

„Über den gezielten Einsatz webbasierter Schulungen und Konferenzen lässt sich insbesondere die wertvolle Ressource Zeit besser nutzen. Zudem entfallen Reise- und Übernachtungskosten“, konkretisiert Ottemann die Vorteile. Auch lasse sich die Kontaktfrequenz zwischen Produktanbieter und Vermittler somit gegenüber persönlichen Zusammentreffen deutlich steigern.

Mehr zum Thema
Weltsparen-Studie zur AltersvorsorgeJeder 3. Deutsche vertraut nicht auf staatliche Rente Start-ups der AssekuranzSind diese Insurtechs die besseren Versicherer? RechtsschutzversicherungKlagen werden um 10 Prozent teurer