Foto: Google Maps

Foto: Google Maps

Vorsicht Tennisbälle: Die neue Bleibe von DJE und über 11 Milliarden Euro

//
Jens Ehrhardt ("Die Pflege des Egos war mir mal sehr wichtig", im Feierabend-Interview mit Welt am Sonntag) und sein Team zog es von Pullach nach Pullach. Nein, dies ist noch nicht die klassische Sommerlochmeldung. Dafür ist in der Investmentwelt trotz Urlaubszeit gerade doch noch eine ganze Menge los. Naja, nennen wir es eine Montagnachmittags-ach-mal-sehn-wo-die-so-arbeiten-und-nebenbei-noch-kurz-den-Outlook-Kontakt-updaten-News mit dem Titel (Headline der Pressemitteilung) „DJE Kapital AG bezieht neuen Firmensitz“.

>> vergrößern

Kollegen aus der Redaktion waren in den vergangenen Jahren schon einige Male live vor Ort, in der Georg-Kalb-Straße 9 (alte Adresse, die, Vorsicht, noch auf der DJE-Webseite und bei Google-Maps angegeben ist) im beschaulichen Pullach.

Die Gemeinde im oberbayerischen Landkreis München liegt im Isartal und ist neben Berlin zweiter Standort des Bundesnachrichtendienstes. Besucher aus der Redaktion fühlten sich dort stets wohl, waren geneigt, die Seele baumeln zu lassen und kamen prächtig erholt zurück ins (zugegeben) auch nicht gerade mega-urbane Hamburg-Winterhude.

Heute Mittag gab DJE den Umzug bekannt. Das Unternehmen werde ab sofort von einem „komplett renovierten Gebäude aus dem 19. Jahrhundert aus gesteuert“. Anschrift der neuen Fonds-Villa: Pullacher Straße 24.

Extrem umweltfreundlich wird der Tapetenwechsel wohl vonstattengegangen sein. Denn die neue Bleibe liegt nur 600 Meter Fußweg vom alten Hof entfernt. Gut möglich – wir haben es nicht recherchiert –, dass das DJE-Team mit der Nachbarschaft eine Menschenkette zwecks Kistentransport organisiert hat und auf laute Umzugsbrummis verzichtete.

Rote Asche gegen grüne Lunge

Das kleine direkt südlich des alten Hauses gelegene Waldstück hat DJE mit dem Umzug nun gegen exakt 13 unmittelbar ans neue Domizil angrenzende Freiluft-Tennisplätze eingetauscht (in der Halle und unter der weißen Plane befinden sich schätzungsweise weitere fünf rote Asche-Einheiten).

Hoffentlich hat man bei der Renovierung an der Ostseite des Gebäudes nicht am Einbau bruchsicherer Fenster gespart. Falls doch, kommt dies den Anlegern sicherlich in Form geminderter Verwaltungskosten zugute.

Fazit: Wir ziehen den Hut vor so viel Bodenständigkeit. Da klimatische Anpassungsschwierigkeiten und Heimwehattacken der mitgezogenen Mitarbeiter praktisch ausgeschlossen werden können, belassen wir unser qualitatives DJE-Standort-Rating auf AA+, trotz möglicher Konzentrationsschwierigkeiten und Glasbruchgefahr durch umherschwirrende Tennisbälle.

Bei dieser Gelegenheit noch eine zweite News zum Unternehmen: Eine Pressemitteilung von Gamax: "DJE Kapital AG, der Portfolio Manager der Gamax Fonds, ist von Feri zum besten unabhängigen Vermögensverwalter gekürt worden"

Mehr zum Thema
Patriarch plant neues Vermögensverwaltungs-Produkt
Leser-Umfrage: Es gibt Alternativen zu Carmignac Patrimoine und Ethna Aktiv
Überholmanöver: Wer ist besser als Carmignac?
nach oben