Themen-Experte
Spezialist für Europa

Themen-Experte
Spezialist für Europa

Halbleiternutzer auf der Gamescom in Köln: Chip-Hersteller bilden die größte Position im KI-Fonds von ODDO BHF.  | © imago images / Jürgen Schwarz Foto: imago images / Jürgen Schwarz

Aktienauswahl durch künstliche Intelligenz

Wie Anleger von KI-Strategien profitieren

Der im Dezember 2018 aufgelegte Fonds ODDO BHF Artificial Intelligence hat gezeigt, wie wertvoll künstliche Intelligenz im Investmentprozess von Publikumsfonds sein kann. So hat der Fonds seit Auflegung einen Nettowertzuwachs von 27,0 Prozent (institutionelle Anteilklasse Clw-USD) erzielt, während seine Benchmark (MSCI World NR USD) 23,3 Prozent zugelegt hat (Stand: 31. Januar 2020). Der Prozess hat sich damit in einem volatilen Jahr klar bewährt. Per 31. Januar 2020 sind institutionelle Investoren und Privatanleger in einem Gesamtvolumen von 73 Millionen Euro im Fonds investiert.

ODDO BHF AM zählt zu den ersten Vermögensverwaltern in Europa, die Algorithmen künstlicher Intelligenz im Rahmen themenbezogener Anlagestrategien einsetzen. Der Fonds ODDO BHF Artificial Intelligence investiert nicht nur in künstliche Intelligenz (KI), sondern bedient sich auch KI-Algorithmen zur Identifizierung relevanter Aktien. Er wählt weltweit Unternehmen jedweder Kapitalisierung aus, die KI entweder nutzen oder entwickeln, und ermöglicht Anlegern somit ein umfassendes Engagement in der KI-Thematik.

Entwickelt wurden die eingesetzten Algorithmen, um die für die KI-Thematik relevantesten Unternehmen genau zu definieren und ein Anlageuniversum zu durchsuchen, das aufgrund seines Umfangs von Analysten und Fondsmanagern nur schwer erfassbar ist, da mehr als 80 Prozent der verfügbaren Daten unstrukturiert sind.

Zu den größten Positionen im Fonds gehören Halbleiterhersteller mit 22,7 Prozent, Software und Dienstleistungen mit 18,5 Prozent sowie der Sektor Pharmazie und Biotechnologie mit 10,7 Prozent. Im Hinblick auf die Ländergewichtung sind die USA mit deutlichem Übergewicht von 57,7 Prozent auf Platz 1, gefolgt von Japan (6,2 Prozent) und der Schweiz (4,3 Prozent, Stand aller genannten Werte: 31.12.2019).

60 Titel, über die letztlich das Portfoliomanagement entscheidet

Verwaltet wird der ODDO BHF Artificial Intelligence von einem dreiköpfigen Team unter der Leitung von Brice Prunas. Insgesamt umfasst der Fonds 60 Titel, die mittels KI-Algorithmen ausgewählt, mit Hilfe eines internen quantitativen Multifaktor-Modells gefiltert und abschließend vom Portfoliomanagement-Team analysiert worden sind.

„Künstliche Intelligenz beeinflusst mittlerweile alle Sektoren der Wirtschaft. Da wären zum einen die Tech-Riesen. Diesen steht eine Vielzahl kleinerer Akteure gegenüber, die auf schnell wachsende Nischen spezialisiert sind. Aber auch viele Unternehmen außerhalb des Technologiesektors sind direkt an der KI-Wertschöpfungskette beteiligt oder nutzen KI, um ihre Wertschöpfungskette zu optimieren“, erläutert Brice Prunas, Aktienfondsmanager für globale Themenstrategien bei ODDO BHF Asset Management SAS, und fügt hinzu: „Es gilt derart viele Akteure, Nachrichten, Innovationen und Informationen im Blick zu halten und zu verarbeiten, dass wir die Unterstützung durch künstliche Intelligenz benötigen, um den Markt zu sondieren, wichtige Informationen herauszufiltern und schließlich die entsprechend relevanten Aktien auszuwählen.“

Nicolas Chaput, Global CEO – ODDO BHF Asset Management, pflichtet Prunas bei: „Künstliche Intelligenz (KI) ist für uns alle der Aufbruch in neues Terrain. Vor einem Jahr – nach 18 Monaten gemeinschaftlicher Recherche – haben wir einen der ersten Themenfonds aufgelegt, der für die weltweite Auswahl von Aktien Algorithmen auf KI-Basis verwendet. Nach dem Erfolg mit dem Thema „Künstliche Intelligenz“ möchten wir dieses Modell auf weitere Megathemen übertragen.” 

Mehr zum Thema