Als Berater im Firmenkundengeschäft Stefan Effenberg startet zweite Karriere in einer Volksbank

Stefan Effenberg, hier beim Telekom-Cup 2017 in Düsseldorf, ist seit seinem Karriereende als Profi-Fußballer sehr umtriebig: Gesellschaftr einer Sportagentur, TV-Experte und jetzt noch Bankberater. | © Getty Images

Stefan Effenberg, hier beim Telekom-Cup 2017 in Düsseldorf, ist seit seinem Karriereende als Profi-Fußballer sehr umtriebig: Gesellschaftr einer Sportagentur, TV-Experte und jetzt noch Bankberater. Foto: Getty Images

Der frühere Fußballprofi Stefan Effenberg arbeitet künftig im Firmenkundengeschäft der VR-Bank Bad Salzungen Schmalkalden, berichtet das Online-Portal „Finanz-Szene.de“. Demnach handelt es sich dabei um kein Marketing-Gag, sondern „Effe“ soll als regulärer Mitarbeiter des Instituts einen ganz normalen Arbeitsvertrag erhalten, so ein Sprecher des Instituts. Konkret wird der Ex-Nationalspieler im Firmenkunden-Kompetenzteam Fußball der Volksbank tätig. Inhaltlich geht es also um das Thema Fußball-Finanzierung. Zum Umfang der Tätigkeit machte der Sprecher keine näheren Angaben.

Effenberg soll den Informationen zufolge bereits seit Anfang April an einem modulartigen Management-Programm der Akademie Deutscher Genossenschaften (ADG) in Montabaur teilnehmen. Unklar sei, ob der erste Kontakt zwischen Bank und „Effe“ auf dem Lehrgang zustanden kam oder das genossenschaftliche Institut ihm den Zugang überhaupt erst ermöglicht hat. Das Seminar  sei nämlich eigentlich Top-Managern und Bank-Vorständen vorbehalten, schrieb das Internetportal „T-Online“ im April in einem Artikel über Effenberg.