Aktualisiert am 29.01.2020 - 11:25 UhrLesedauer: 1 Minute

BMAS-STATISTIK seit 2001 So viele Riester-Verträge haben die Deutschen

Walter Riester ehemaliger Arbeitsminister
Walter Riester, ehemaliger Arbeitsminister und Namensgeber der staatlich geförderten privaten Altersvorsorge: Mittlerweile gibt es 16,5 Millionen Riester-Verträge. | Foto: Getty Images
Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Während die Anzahl der Riester-Fondssparpläne sowie der Wohn-Riester seit 2018 leicht zunahm, gehen die Bank-, Versicherungs-Riester-Sparpläne kontinuierlich zurück. Das geht aus dem jüngsten Bericht des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) hervor.

Wurden im Einführungsjahr der Eigenheimrente - auch Wohn-Riester genannt - 2008 gerade einmal 22.000 Verträge abgeschlossen, stieg deren Anzahl zehn Jahre später auf 1.812.000 (Stand: 3. Quartal 2019). Damit überholt Wohn-Riester die Riester-Banksparpläne, deren Anzahl in den vergangenen zehn Jahren zwischen 2008 und 2018 lediglich von 554.000 auf 676.000 stieg und mittlerweile wieder leicht auf 630.000 gesunken ist.

Mehr zum Thema
Checkliste des AfWWie Vermittler ihren VSH-Schutz prüfen können
betriebliche Altersversorgung (bAV)Wo bleibt die Betriebsrente in den Wahlprogrammen?
Diskussion um PflichtversicherungStaatliche Subventionen für Elementar-Policen?