Die Tabelle zeigt das Netto-Vermögen offener Publikumsfonds in den Jahren 2016 bis 2019. | © BVI

Deutsche Fondsbranche

Verwaltetes Vermögen steigt um 12,7 Prozent

Das von der deutschen Fondsbranche verwaltete Vermögen ist von Jahresbeginn bis Ende September von 2.954 Milliarden Euro auf 3.329 Milliarden Euro gestiegen. Das entspricht einem Plus von 12,7 Prozent, wie aus Berechnungen des Fondsverbands BVI hervorgeht. Grund sind Kurssteigerungen an den weltweiten Börsen.

Offene Spezialfonds haben beim verwalteten Vermögen mit einen Plus von 1.838 Milliarden Euro am stärksten zugelegt. Es folgen offene Publikumsfonds mit 1.079 Milliarden Euro, Mandate mit 400 Milliarden Euro und geschlossene Fonds mit 12 Milliarden Euro.

Deutsche Fondsgesellschaften erzielten dem BVI zufolge von Anfang Januar bis Ende September 2019 ein Neugeschäft von 68,2 Milliarden Euro. Das ist mehr als im Vorjahreszeitraum, als sie netto ein Plus von 64,1 Milliarden Euro verzeichneten.

Mit 59,6 Milliarden Euro steuerten offene Spezialfonds im laufenden Jahr erneut den Großteil zum Neugeschäft bei. Offenen Publikumsfonds flossen 9,6 Milliarden Euro zu. Der Absatztreiber waren Immobilienfonds. Sie erzielten 8,3 Milliarden Euro neue Gelder und damit doppelt so viel wie im Vorjahreszeitraum, als ihnen 4,4 Milliarden Euro zuflossen. Mischfonds stehen mit 3,3 Milliarden Euro auf dem zweiten Platz der Absatzliste.

Immobilienfonds verwalten 213 Milliarden Euro

Das verwaltete Netto-Vermögen der Immobilienfonds ist in den vergangenen zwölf Monaten von 188 Milliarden Euro auf 213 Milliarden Euro gestiegen. Auf offene Publikumsfonds entfallen 107 Milliarden Euro, auf offene Spezialfonds 98 Milliarden Euro.

Eine BVI-Auswertung der offenen Immobilienfonds zeigt, dass die Fonds ihre Investitionen in deutsche Immobilien in den vergangenen fünf Jahren ausgebaut haben. Bei Publikumsfonds stieg der Anteil – gemessen an den Verkehrswerten – von 32 auf 35 Prozent, bei Spezialfonds von 62 auf 73 Prozent.

Besonders stark ist laut BVI auch der Anteil von US-Immobilien gewachsen. In Publikumsfonds stieg er von 4 auf 11 Prozent, in Spezialfonds von 2 auf 4 Prozent. Verringert haben Immobilienfonds hingegen ihr Engagement in Frankreich.

nach oben