Suche
Lesedauer: 2 Minuten

Maklerpool verkauft Mehrheit der Anteile Großinvestor steigt bei Fonds Finanz ein

Norbert Porazik und Markus Kiener
Norbert Porazik und Markus Kiener: Die beiden Maklerpool-Gründer haben die Mehrheit der Anteile an Fonds Finanz an einen Investor verkauft. | Foto: Fonds Finanz

Fonds Finanz bekommt einen neuen Mehrheitseigentümer: 60 Prozent der Anteile an dem Münchner Maklerpool übernimmt das britische Beteiligungsunternehmen HG (Eigenschreibweise Hg). Die übrigen 40 Prozent verbleiben im Besitz von Norbert Porazik Markus Kiener. Die Fonds-Finanz-Gründer wollen auch weiterhin als Geschäftsführer des Pools tätig bleiben. Das teilen die beiden beteiligten Unternehmen mit.  

Mit dem Verkauf verfolgt man bei Fonds Finanz einen ehrgeizigen Plan: „Gemeinsam mit HG werden wir mit gezielten Firmenübernahmen den Maklerpool der Zukunft aufbauen“, lässt sich Fonds-Finanz-Chef Porazik zitieren. Ziel des Pools sei weiteres Wachstum.

Finanzkräftiger Investor

Im Visier für zukünftige Übernahmen stehen dabei vor allem Technologieunternehmen: Mithilfe des finanzkräftigen Investors HG wolle man entsprechende Unternehmen hinzukaufen, „um das Angebot für die Vertriebspartner massiv auszubauen und zukunftsweisende Technologien einzuführen“, wie es von den Münchnern heißt.            

„Die Partnerschaft mit HG ist der nächste Entwicklungsschritt für uns, weil HG uns Zugang zu ihrem weitverzweigten Netzwerk ermöglicht“, sagt Fonds-Finanz-Geschäftsführer Kiener.

Mit HG haben sich die Münchner einen schlagkräftigen neuen Eigner an Bord geholt. HG investiert vor allem in Software- und Dienstleistungsunternehmen. Die Gesellschaft ist laut Mitteilung an mehr als 35 Unternehmen mit einem Gesamtwert von rund 92 Milliarden US-Dollar beteiligt. Das hauseigene Investmentteam umfasse mehr als 140 Köpfe sowie rund 40 Mitarbeiter, die den übernommenen Unternehmen operativ zur Seite stehen. HG verwalte mit seinen Beteiligungen rund 40 Milliarden US-Dollar Kapital.

Größter Versicherungspool

Fonds Finanz ist deutschlandweit der Maklerpool mit den meisten Vertriebspartnern. Laut eigenen Angaben arbeiten die Müchner mit rund 28.000 Vermittlern zusammen. Der Allfinanz-Pool ist hierzulande führend im Bereich Versicherungen, aber auch die Investmentsparte will man perpektivisch weiter ausbauen.

Dabei haben sich die Münchner bereits mehrfach Technologie von außen hinzugekauft: So übernahm Fonds Finanz etwa den IT-Dienstleister Softfair sowie den Beratungssoftware- und IT-Spezialisten Vorfina oder das Software-Haus Edisoft. Erst in diesem Oktober vermeldeten die Münchner eine Beteiligung am Vertragsmanagement-Spezialisten Wechselgott.

Der Wettbewerb um die Voherrschaft am deutschen Poolmarkt wird schon seit geraumer Zeit ausgetragen und verschärft sich zusehends. Es geht dabei stark um die Technologieführerschaft. Weil Pools immer umfangreichere Aufgaben schultern, dürfte sich der Markt in Zukunft weiter konzentrieren. Mehrfach haben größere Marktakteure bereits kleinere Wettbewerber und Technologiefirmen übernommen – so wie man es nun offenbar auch in größerem Umfang bei HG und Fonds Finanz vorhat.

Tipps der Redaktion
Foto: Die MMM-Messe der Fonds Finanz in Bildern
2021 wieder vor OrtDie MMM-Messe der Fonds Finanz in Bildern
Foto: Fonds Finanz beteiligt sich an Leipziger Start-up
WechselgottFonds Finanz beteiligt sich an Leipziger Start-up
Foto: Diese 14 Fonds sind aktuell die Lieblinge im Finanzvertrieb
Absatzstatistik Oktober 2021Diese 14 Fonds sind aktuell die Lieblinge im Finanzvertrieb
Mehr zum Thema