Treppensteigen: In den Fähigkeitenkatalogen einer Grundfähigkeiten-Police geht es beispielsweise darum, ob die versicherte Person allein eine Treppe hinauf- oder hinabgehen kann. Foto: Quintin Gellar

Maklerversicherer im Vergleich

Das sind die 3 besten Grundfähigkeiten-Tarife

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Sehen und Sprechen, aber auch Treppensteigen und Autofahren zählen zu den Tätigkeiten, die deutsche Versicherer in ihre Kataloge der versicherten Grundfähigkeiten aufgenommen haben. Wer diese Fähigkeiten verliert, erhält eine monatliche Rente ausgezahlt. Die entsprechende Police kann als eigenständige oder als Zusatzversicherung abgeschlossen werden.

In der Sparte Grundfähigkeiten gibt es darüber hinaus sehr unterschiedlich ausgeprägte Leistungsumfänge. Welche Maklerversicherer hierzulande aktuell die besten Tarife anbieten, untersuchte jetzt das Beratungs- und Weiterbildungshaus Assekuranzoom aus dem mittelfränkischen Höchstadt an der Aisch jetzt in seiner ersten veröffentlichten Branchenanalyse.

In der Tarifstudie „Grundfähigkeitenversicherung im Fokus – Tarifstudie 05/2019“ wurden die Bedingungswerke von neun Produktgebern zum Stand Mai 2019 untersucht (siehe oben). Der Kriterienkatalog fokussierte laut Assekuranzoom auf die „haftungsrechtliche Relevanz aus Vermittlersicht“. Grundtarife und Ergänzungsangebote wurden getrennt betrachtet.

Wichtige Unterschiede

Alexander Schrehardt, Assekuranzoom

„Bereits im Segment der hierarchischen Tarifstrukturen zeigen sich beratungsrelevante Unterschiede, die vor allem für Versicherungsmakler von größter Bedeutung sind“, erklärt Alexander Schrehardt. Der Versicherungsberater hat Assekuranzoom gegründet und führt das Unternehmen zusammen mit Brigitte Hicker, Expertin für Marketing und Vertriebskommunikation.

Wichtig seien Kriterien, nach denen Grundfähigkeiten in kostengünstigeren Tarifen ausgegrenzt werden. „Für die Kundenberatung und die Beratungsdokumentation sind transparente Vertragsgrundlagen zu definieren. Deshalb flossen auch verpflichtend einzusetzende Hilfsmittel und ein für die Aufgabenbewältigung definierter Zeitrahmen in die Tarifbewertung mit ein.“

Ergebnis der Tarifstudie

Brigitte Hicker, Assekuranzoom

In der Gesamtbewertung schaffen es die Anbieter Bayerische Beamten Lebensversicherung (Platz 1), Nürnberger Lebensversicherung (2) und Swiss Life (3) auf das Siegertreppchen. „Der Markt ist in diesem Segment sehr aktiv, deshalb wird der Tarifcheck regelmäßig aktualisiert, um jeweils zeitnah einen Marktüberblick zu bieten“, kündigt Co-Geschäftsführerin Hicker an.

Die aktuelle und ausführliche Studienfassung umfasst knapp 400 Seiten. Für die Anbieter der Produkte biete sie insofern eine detaillierte Leistungsübersicht auf der Grundlage transparenter Bewertungskriterien, so Hicker. Ergänzend solle „in Kürze eine kompakte Fassung mit den wichtigsten Eckdaten für Versicherungsvermittler“ veröffentlicht werden.

Mehr zum Thema
Wegen der GarantievorschriftDWS zieht Riester-Reißleine IHK-SachkundeprüfungFonds Finanz bietet kostenfreie Weiterbildung Diesel-SkandalStreitwert steigt auf über 9 Milliarden Euro