Themen
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender
Joachim Gorny wird ab 1. März 2019 dritter Vorstand bei der Augsburger Aktienbank. | © Augsburger Aktienbank

Joachim Gorny Augsburger Aktienbank beruft früheren Merck-Finck-Vorstand

Joachim Gorny zieht zum 1. März 2019 in den Vorstand der Augsburger Aktienbank ein. Der 51-Jährige wird drittes Mitglied im Führungsgremium des Wertpapierspezialisten und soll künftig schwerpunktmäßig die Unternehmenssteuerung, das Rechnungswesen, die Revision sowie Organisation & IT des Instituts verantworten. „Eine eigenständige Bank mit einem sehr speziellen Geschäftsmodell und unserer Größe muss auf Grund steigender Regulatorik und gesetzlicher Vorgaben intern optimal aufgestellt sein, um beispielsweise den Anforderungen der Bafin oder EZB gerecht zu werden“, begründet Lothar Behrens, Vorstandssprecher der Augsburger Aktienbank, die anstehende Erweiterung des Führungsgremiums.

Gorny schied Ende März 2018 auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand von Merck Finck Privatbankiers aus. 2013 war der gebürtige Essener zur Münchner Privatbank gewechselt, zunächst als Generalbevollmächtigter. Später verantwortete der 51-Jährige als Vorstandsmitglied den Marktfolgebereich von Merck Finck, zuständig für Digitalisierung und Zusammenarbeit mit Fintechs im Backoffice-Sektor, um die IT-Infrastruktur der Münchner weiterzuentwickeln.

Der gelernte Bankkaufmann und Diplomkaufmann begann seine Karriere 1995 als Berater für Banken. Anschließend übernahm Gorny bei der IKB Deutsche Industriebank verschiedene leitende Funktionen im Controlling und in der Bilanzierung. Bei der Sparkasse Köln-Bonn verantwortete der zweifache Familienvater anschließend sieben Jahre lang die Bereiche Finanzen und Unternehmenssteuerung.

nach oben