Michael Seidel

Michael Seidel

Lloyd Fonds verliert Michael Seidel

//
Michael Seidel verlässt das Hamburger Emissionshaus Lloyd Fonds zum 31. Januar. Darauf hätten sich Seidel und der Aufsichtsrat geeinigt, wie es in der Pressemitteilung heißt. Die Entscheidung sei gefallen, weil beide Seiten unterschiedliche Ansichten über die strategische Ausrichtung des Unternehmens hätten. Erst im vergangenen Dezember war der US-Investor AMA Capital bei Lloyd Fonds eingestiegen.

Seidel war seit September 2008 als Vorstandsmitglied für die Finanzen des Unternehmens zuständig und zusätzlich ab 2010 für den Vertrieb verantwortlich. Wohin er gehen wird, ist noch unklar.

Mehr zum Thema
Dr. Peters Gruppe: Geyer verlässt EmissionshausDr. Peters Gruppe mit neuem BetriebschefLloyd-Fonds-Chef Teichert: „Mit der roten Laterne haben wir jetzt nichts mehr zu tun“