Themen
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender

Vermögensverwalter lobt JO Hambro 97% Active Share, 12 der 13 Fonds im ersten Quartil ihrer Vergleichsgruppe

Seite 6 / 6

Geduld und bewertungstechnische Disziplin

Denn die Verwaltung von Anlagekapital unter solchen Bedingungen erfordere laut Ben Leyland Geduld und bewertungstechnische Disziplin. Man sollte vor allem wissen, wie viel ein Unternehmen wert ist und nur dann Kapital einsetzen, wenn der Kurs eine Sicherheitsmarge enthält. Mit diesem Kaufkriterium im Hinterkopf bietet sich ein Umfeld, in dem ein konzentrierter Long-Only-Aktienfonds, wie zum Beispiel der JOHCM Global Opportunities Fund, überaus nützlich sein kann. Insbesondere im Hinblick auf die Flexibilität auch Kasse zu halten, wenn die passenden Opportunitäten fehlen. Gesagt getan, die Manager halten derzeit in der Tat rund 20 Prozent Liquidität, haben geografisch in Europa und den USA ihren Portfolioschwerpunkt und finden geeignete Titel in den Sektoren Industrie, Technologie und Versorger.

Wer den Fonds nun interessant findet, den wird auch die Performancequalität alles andere als abschrecken: Mit ihrem Aktienfonds erzielten die Briten eine höhere Rendite als der MSCI World seit Auflage, benötigten dafür weniger Volatilität (12 Prozent gegenüber 14 Prozent) und wichen weit von der Allokation des Index ab, was sich in einem Active Share von 97 Prozent widerspiegelt.

Wir haben in unserer ersten Betrachtung sowohl vom Hause J O Hambro, als auch durch das Management des „Global Opportunities Fund“ einen sehr guten Eindruck gewonnen. Mit Freiheit ausgestattet, können die Management-Teams anscheinend sehr gut umgehen. Das Wachstum der Gesellschaft geht zudem einher mit der Qualität der Fondsprodukte. Der Fonds von Ben Leyland bietet eine gute Möglichkeit das Haus zu „testen“. Der interessierte Investor findet hier ein top verwaltetes globales Aktienportfolio ohne Zwänge, aber dennoch mit der notwendigen Anlagedisziplin. Eine gute Alternative für Anleger, die sich selbst nicht so sehr taktisch engagieren möchten und diesen Job bevorzugt einem Manager überlassen.

Diese Analyse erschien zuerst in DER FONDS ANALYST – dem zweimal monatlich erscheinenden Informationsdienst für professionelle Investmentstrategien in internationalen Aktien-, Renten- und Spezial-Fonds. Herausgeber ist die Greiff capital management AG, Investmentmanager und Analyst für fondsbasierte Anlagestrategien. Verantwortlicher Redakteur ist Edgar Mitternacht, Vorstand und Portfoliomanager weitere Redakteure: Volker Schilling, Vorstand und Portfoliomanager, und Robert Habatsch, Portfoliomanager. Unter https://twitter.com/DERFONDSANALYST können Sie DER FONDS ANALYST auf Twitter folgen.

nach oben