RedaktionLesedauer: 1 Minute

BVI-Halbjahresbilanz Fondsanbieter sammeln 42 Milliarden Euro ein

Frankfurter Skyline: Offene Immobilienfonds dominieren den Publikumsfonds-Absatz im ersten Halbjahr 2019
Frankfurter Skyline: Offene Immobilienfonds dominieren den Publikumsfonds-Absatz im ersten Halbjahr 2019 | Foto: Getty Images

Das Neugeschäft stammt den BVI-Zahlen zufolge überwiegend von offenen Spezialfonds, die 38,3 Milliarden Euro an neuen Gelder erhielten. Offene Publikumsfonds registrierten dagegen nur ein Plus von 1,8 Milliarden Euro. Geschlossene Fonds erzielten 1,7 Milliarden Euro. Freie Mandate verzeichneten netto keine neuen Gelder.

Am erfolgreichsten waren mit 6,1 Milliarden Euro Netto-Zuflüssen Immobilienfonds, die ihren Absatz gegenüber Vorjahreszeitraum verdoppeln konnten. Aktienfonds verzeichneten 0,7 Milliarden Euro frisches Kapital, Mischfonds 0,3 Milliarden. Aus Rentenfonds zogen Anleger unter dem Strich 2 Milliarden Euro ab, aus Geldmarktfonds eine Milliarde Euro. 

Seit Jahresanfang ist das von den Fondsgesellschaften verwaltete Vermögen laut BVI von 2.954 Milliarden Euro auf 3.226 Milliarden Euro gestiegen. Das entspricht einem Zuwachs von neun Prozent. Von dem Gesamtvermögen entfallen 1.772 Milliarden Euro auf offene Spezialfonds, 1.053 Milliarden Euro auf offene Publikumsfonds, 390 Milliarden Euro auf freie Mandate und 11 Milliarden Euro auf geschlossene Fonds.

Mehr zum Thema
Praxisstudie von Franke & BornbergBU-Leistungsquote über 80 Prozent - aber nicht für alle
DWS-Fondsmanager Christoph Ohme„Mit einer Rezession rechnen wir nicht“
6 Vermögensverwalter antwortenWelche Qualitätsaktien finden Sie aktuell interessant?