Transparente Bullen Diese Fonds fahren eine anlegergerechte Informationspolitik

Gruppenfoto der Ausgezeichneten: Für eine anlegergerechte Transparenz- und Informationspolitik in ihren Fonds erhielten sie einen Transparenten Bullen.

Gruppenfoto der Ausgezeichneten: Für eine anlegergerechte Transparenz- und Informationspolitik in ihren Fonds erhielten sie einen Transparenten Bullen.

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Rödl & Partner und der Finanzenverlag haben erstmals Fondsgesellschaften, Banken und Vermögensverwalter sowie semi-institutionellen Geldanlegern den Transparenten Bullen für eine anlegergerechte Informationspolitik in ausgewählten Publikums- und Spezialfonds verliehen. Insgesamt wurden 36 Transparente Bullen ausgereicht, darunter zwei Sonder-Auszeichnungen: Das neue ESG-Reporting der Universal-Investment-Gesellschaft wurde mit einem Ehrenbullen ausgezeichnet. Ebenso erhielt das Bankhaus Donner & Reuschel für sein Premium-Reporting für Versorgungswerke einen Ehrenbullen.

Initiator Fonds
Alte Hansestadt Lemgo (semi-institutioneller Anleger) AHL-Vermögensfonds
Landesverband Lippe (semi-institutioneller Anleger) Zukunfts- und Pensionsfonds Landesverband Lippe
Missionszentrale der Franziskaner (semi-institutioneller Anleger) terrAssisi Aktien I AMI
Axa Investment Managers Deutschland Axa World Funds - Global Income Generation
Bayerische Vermögen Bayerischer Stiftungsfonds
Comgest Deutschland Comgest Growth Europe
Ofi Asset Management Ofi Fund - RS European Equity Positive Economy; Ofi RS Équilibre
Comnmerzbank Commerzbank Stiftungfsfonds
C-Quadrat Asset Management Dual Return Fund – Vision Microfinance
DJE Kapital DJE – Dividende & Substanz; DJE – Zins & Dividende; DJE – Intercash
Donner & Reuschel D&R Konservative Strategie Europa, D&R Wachstum Global TAA
Hamburger Sparkasse Hamburger Stiftungsfonds
J.P. Morgan Asset Management JPMorgan Investment Funds - Global Income Fund
Mainfirst Bank Mainfirst - Absolute Return Multi Asset
Merck Finck Privatbankiers Merck Finck Stiftungsfonds UI
Oddo BHF Oddo BHF Polaris Moderate
Privacon Vermögensverwaltung Privacon ETF-Dachfonds Anleihen Euro
Raiffeisen Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Mix
Savills Investment Management Savills IM real Estate Securities Income Fund
WBS Hünicke Vermögensverwaltung Strategie Welt Secur
DZ Privatbank DZPB II – Stiftungen; DZPB II – Flex 1; DZPB II – Flex 2; DZPB II – Flex 3; DZPB II – Stiftungen: Steuerbegünstigte Anleger; Nachhaltigkeit – Euroland konservativ; Nachhaltigkeitsfonds – ausgewogen
Bankhaus Schelhammer & Schattera Superior 3 - Ethik
Quelle: Rödl & Partner

Allen Ausgezeichneten ist gemein, dass ihre Fonds über ein zusätzliches Reporting verfügen, das über die gängigen Informationsunterlagen wie Factsheet, Verkaufsprospekt, Jahres- und Halbjahresbericht und den wesentlichen Anlegerinformationen (KIID) hinausgeht. Im Fall der Transparenten Bullen besteht dieser Zusatz im sogenannten Transparenzbericht, erstellt von Rödl & Partner. Es soll unter anderem die handwerkliche Tätigkeit des Fondsmanagers erläutern, um die Bewirtschaftung des Fondsvermögens informativer und nachvollziehbarer, also in Summe transparenter, zu machen, heißt es im beiliegenden Presseschreiben der Wirtschaftsprüfer.

Die Initiatoren verfolgen mit der Auszeichnung das Bestreben, nach und nach eine Art Transparenz-Community aufzubauen. Denn Transparenz habe sich in der Geldanlage zu einem herausragenden Kriterium entwickelt. Interessierte Privatpersonen, aber vor allem semi-institutionelle Anleger wie Kommunen, Verbände, Stiftungen, kirchliche Organisationen und Kranken- und Pensionskassen würden regelmäßig den Wunsch äußern, hinter das Handwerk eines Vermögensverwalters oder eines Fondsmanagers zu blicken. „Die Entwicklung zeigt, dass sich vor allem Privatbanken und die absolut führenden Kapitalverwaltungsgesellschaften um größere Transparenz in ihren Flaggschifffonds bemühen“, sagt Alexander Etterer, Partner bei Rödl & Partner und Leiter des Fachbereichs Vermögensreporting und –controlling.

Der Nutzen für den Anleger werde dabei schnell deutlich: Die Informationspolitik gewahrt ein hohes Maß an Einsicht in das Fondsmanagement, ferner werden mögliche Informationsdefizite durch eine verständliche Aufbereitung von vorhandenen Informationen ausgeglichen, so Etterer. „Transparenz bedeutet hier also vor allem mehr Sicherheit in der Anlageentscheidung, was wiederum Qualität bedeutet.“ Letztlich sei das nichts anderes als die Basis für Vertrauen und treffe mit dem Gedanken den modernen Zeitgeist, der von Information und Transparenz geprägt sei.