Newsletter
anmelden
Magazin als PDF
LinkedIn Das Investment Instagram Das Investment Facebook Das Investment Xing Das Investment Twitter Das Investment
Suche

Ranking Apple nicht mehr an der Spitze: Das sind die wertvollsten Marken der Welt

Die wertvollsten Marken der Welt wurden gekürt
Die wertvollsten Marken der Welt wurden gekürt | Foto: Jessica Hunold mit Canva

Was ist die wertvollste Marke der Welt? Diese Frage beantwortet die britische Brand Finance Group alljährlich im Global 500 Report, einer der wichtigsten Analysen der Branche. Die nun veröffentlichten 2023er-Ausgabe zeigt eine allmählich sinkende Dominanz von Big Tech - und einen Thronwechsel. 

Amazon entthront Apple

Auf dem ersten Platz befindet sich nun der Online-Shopping-Konzern Amazon, Apple rutscht auf Platz 2. Das ist insofern bemerkenswert, weil Amazons Markenwert von 350,3 Milliarden US-Dollar auf nunmehr 299,3 Milliarden US-Dollar gesunken ist. Das entspricht einem Rückgang von 15 Prozent.

Für den Rückgang von Amazon gibt es mehrere Gründe: So ist die Wahrnehmung der Serviceleistung bei vielen Kunden gesunken, zugleich haben sich die Lieferzeiten verlängert. Dadurch ist die Weiterempfehlungsrate von Amazon bei Kunden insgesamt gesunken.

Insgesamt sei Amazon jedoch sowohl im B2C- als auch im B2B-Bereich hervorragend positioniert, konstatiert David Haigh, Geschäftsführer von Brand Finance. „Das Unternehmen expandiert weiter in neue Bereiche wie den stationären Einzelhandel, den Erwerb von Filmstudios und die Verarbeitung von Zahlungsabwicklungen.“ Seit wenigen Monaten ist Amazon hierzulande sogar Versicherungsmakler.  Da Amazon das volle Produktportfolio derzeit nur in 18 Märkten anbietet, „bleibt noch Spielraum zur Ausweitung seiner geografischen Reichweite“, so Haigh. 

Apples Markenwert sank von 355,1 Milliarden (2022) auf 297,5 Milliarden US-Dollar. Ein Rückgang um 16 Prozent. Das macht den iPhone-Hersteller zur zweitwertvollsten Marke der Welt. Grund dafür sei der geringere prognostizierte Rückgang der Einnahmen in Folge unterbrochener Lieferketten. Das Fundament sei aber nach wie vor stark: Mit dem Erfolg von Produkten wie der Apple Watch, AirTags und Dienstleistungen wie Apple Pay habe die installierte Basis aktiver Geräte im Jahr 2022 ein Allzeithoch erreicht, so der Report. Lobend erwähnt werden auch die Nachhaltigkeitsbemühungen des Unternehmens.

Die Top 15 der wertvollsten Marken 2023 im Überblick:

  •     Amazon (299,3 Milliarden)
  •     Apple (297,5 Milliarden)
  •     Google (281,4 Milliarden)
  •     Microsoft (191,6 Milliarden)
  •     Walmart (113,8 Milliarden)
  •     Samsung (99,7 Milliarden)
  •     ICBC (69,5 Milliarden)
  •     Verizon (67,4 Milliarden)
  •     Tesla (66,2 Milliarden)
  •     TikTok (65,7 Milliarden)
  •     Deutsche Telekom (62,9 Milliarden)
  •     China Construktion Bank (62,7 Milliarden)
  •     Home Depot (61 Milliarden)
  •     Facebook (59 Milliarden)
  •     State Grid Corporation of China (58,8 Milliarden)

So entsteht das Ranking der wertvollsten Marken

Um den Wert und die Stärke einer Marke zu bestimmen analysiert Brand Finance eine Vielzahl von Faktoren. Ein wichtiger Einflussfaktor ist die Größe des Unternehmens – deshalb überrascht es wenig, dass führende Tech-Konzerne und Einzelhandelsriesen auf den vorderen Rängen landen. 

Die 25 wertvollsten Marken im Brand Finance Report 2023
Die 25 wertvollsten Marken im Brand Finance Report 2023 © Brand Finance

Tech bleibt die wertvollste Branche in der Rangliste des Brand Finance Global 500, auf die rund 15 Prozent des Gesamtwerts der Rangliste entfallen. Ein genauer Blick in das Ranking zeigt jedoch: Die Dominanz wird kleiner. Insgesamt landeten 48 Tech-Marken im Top-500-Ranking, zwei weniger als im Vorjahr. Herausgefallen sind Snapchat und Twitter. Einzelne Tech-Marken konnten jedoch trotz des schwierigen Umfelds zulegen, etwa Instagram (Markenwert steigt um 42 Prozent auf 47,4 Milliarden US-Dollar) und LinkedIn (Markenwert steigt um 49 Prozent auf 15,5 Milliarden US-Dollar).

E-Autos wachsen, Einzelhandel bleibt Nr. 2

Zu den weiteren großen Gewinnern beim Markenwert gehören die Elektroautohersteller Tesla (Markenwert steigt um 44 Prozent auf 66,2 Milliarden US-Dollar) und der chinesische Mitbewerber BYD (Markenwert um 57 Prozent auf 10,1 Milliarden US-Dollar). Beide Unternehmen profitieren vom Trend weg vom Verbrenner hin zum Elektroauto. 

Der Einzelhandel bleibt nach Tech die zweitwertvollste Branche und vereint mehr als eine Billion US-Dollar auf sich. Der Bankensektor vereint wiederum die meisten Marken der Rangliste in sich und ist der drittwertvollste Sektor.

"Brand Finance" analysiert jedoch nicht nur den Wert von Marken, sondern auch deren Stärken. Und hier zeigt sich ein völlig anderes Bild. Welche Unternehmen hier auf den vorderen Rängen landen, zeigen wir in unserer Galerie.

 

 

Wie hat dir der Artikel gefallen?

Danke für deine Bewertung