Werbung für einen digitalen Finanzdienstleister in New York (Symbolbild): Derzeit wollen viele kleine Technikunternehmen die Finanzwelt umkrempeln. Foto: imago images / Levine-Roberts / Richard B. Levine

Produkt

Fintech-Fonds von Lombard Odier

Die Fondsgesellschaft Lombard Odier Investment Managers startet mit dem LO Global Fintech (ISIN: LU2107598919) einen Aktienfonds, der aus sogenannten Fintech-Unternehmen bestehen soll. Das sind Unternehmen, die die Finanzbranche technologisch und digital wandeln und weiterentwickeln.

Verantwortlich sind die Fondsmanager Jeroen van Oerle und Christian Vondenbusch. Sie sollen ein Portfolio aus rund 50 einzeln zusammengesuchten und untersuchten Unternehmen zusammenstellen (High-Conviction-Stockpicking-Ansatz). Maßgeblich sind Finanzkennzahlen und Geschäftspraktiken der Unternehmen und die Frage, wie nachhaltig die Geschäftsmodelle sind. Dafür sollen sie parallel die digitalen Trends in der Finanzbranche erfassen.

Henk Grootveld, der im Januar 2020 von Robeco zu LOIM wechselte und mehr als zwanzig Jahre Erfahrung mit thematischen Investments hat, leitet das Fondsmanagerteam.

Mehr zum Thema
Für die NachhaltigkeitLombard Odier holt zwei Spezialisten Verantwortungsvoll verbrauchenCredit Suisse und Lombard Odier präsentieren ESG-Aktienfonds Erneuerbare EnergienLombard Odier legt nachhaltigen Fonds auf