Baukräne in der chinesischen Provinz Hebei Foto: imago images / VCG

Responsible China A-Shares Equity

BMO GAM legt Fonds für chinesische A-Aktien auf

June Lui
Foto: BMO GAM

Die Fondsgesellschaft BMO Global Asset Management (BMO GAM) bringt den BMO LGM Responsible China A-Shares Equity Fund (ISIN: IE00BLP4JL78) auf den Markt. Der Fonds bietet Anlegern eine nach fundamentalen Kriterien zusammengestellte Auswahl sogenannter A-Shares an. Dabei handelt es sich um Aktien von Unternehmen, die an den Aktienmärkten des chinesischen Festlandes notiert sind und gehandelt werden. Über den Fonds hätten ausländische Investoren Zugang zu einem besonders großen Pool chinesischer Unternehmen, verspricht die auflegende Gesellschaft.

Gemanagt wird der Fonds wird vom hauseigenen Emerging-Markets-Aktienteam, LGM Investments. Dieses arbeitet eng mit den Responsible-Investment-Spezialisten von BMO GAM zusammen. Entsprechend orientiert sich das Fondsmanagement an den sogenannten ESG-Kriterien – es berücksichtigt bei der Titelauswahl Umwelt- und Sozialfragen und legt Wert auf gute Unternehmensführung. ESG-Kriterien in der Aktienanalyse trügen dazu bei, die mit Investitionen in Schwellenländern verbundenen Risiken zu mindern, findet man bei BMO GAM.

Der BMO LGM Responsible China A-Shares Equity Fund wird von June Lui, CFA, gemanagt. Die Aktienspezialistin arbeitet von Hongkong aus. Unterstützt wird sie von 17 Fachleuten, dem erweiterten Team von LGM Investments.

Portfolio-Kandidaten sind Unternehmen der gesamten chinesischen Binnenwirtschaft. Lui und ihr Team wollen vor allem solche Bereiche berücksichtigen, die von globalen Verschiebungen betroffen und für das Wachstum in Schwellenländern relevant sind, dazu zählen etwa Gesundheit und Wohlbefinden, Nahrungsmittel und Ernährung, Energiewende, verantwortungsbewusste Finanzen, nachhaltige Infrastruktur und technologische Innovation.

„Wir sind vom Potenzial des Onshore-China-Aktienmarktes überzeugt und freuen uns, zu den ersten zu gehören, die einen nachhaltigen Fonds in diesem Bereich auflegen", sagt die Fondsmanagerin anlässlich des Fondsstarts. Der Wandel Chinas mache das Land zunehmend auch für langfristig orientierte Investoren interessant. „Unser Ziel sind starke langfristige, risikobereinigte Renditen. Diese wollen wir erreichen, indem wir in ein überzeugendes Portfolio mit hochwertigen Unternehmen investieren, die verantwortungsvolle Geschäftspraktiken pflegen und einen positiven Beitrag für die Gesellschaft leisten“, so Lui.

Den neu aufgelegten Fonds eingerechnet hat BMO GAM nach eigenen Angaben mittlerweile 15 nachhaltig ausgerichtete Fonds im Angebot. Erst kürzlich hat der Asset Manager den Responsible Asian Equity Fund aufgelegt.

BMO GAM ist Teil der BMO Financial Group, eines kanadischen Finanzdienstleisters mit vier Anlagezentren in Toronto, Chicago, London und Hongkong. Die Gesellschaft ist weltweit in 14 Ländern aktiv.

Mehr zum Thema
139 Fonds im CrashtestDie besten Aktienfonds für Schwellenländer Mit und ohne GoldScalable erweitert Angebot um ESG-Anlagestrategien Absatzstatistik Juli 2020Diese Fonds sind aktuell die Lieblinge im Finanzvertrieb