Frau mit Smartphone Foto: imago images / Cavan Images

Raisin Invest

Berliner Fintech bündelt Angebot

Das Berliner Fintech Raisin, in Deutschland bekannt mit den ETF-Portfolios der Marke Weltinvest und dem Zinsportal Weltsparen, will seine Angebote bündeln. Das teilt das Unternehmen selbst mit. Der Altersvorsorge-Anbieter Fairr.de soll künftig Raisin Pension heißen, das Weltinvest-ETF-Portfolio soll zur Marke Raisin Invest werden. Ab Mitte November sollen Kunden auf der Weltsparen-Webseite mit einer Anmeldung alle Produkte abschließen und zentral verwalten können.

Fairr.de hat Raisin gemeinsam mit der Servicing-Bank (heute Raisin Bank) und einem Software-Unternehmen für den US-Markteintritt (heute Raisin Technologies) im vergangenen Jahr übernommen. 

Raisin-Investment-Chef Kim Felix Fomm sagt zu den Neuerungen: „Für uns war die technische Integration der Startschuss, die Produktwelt neu aufzustellen. So sehen Kunden auf den ersten Blick das gesamte Angebot und können einfach navigieren. Wichtigster Vorteil: Produktabschluss und Verwalten aller getätigten Anlagen auf einer Plattform mit einer aggregierten Detailübersicht im Online-Kundenkonto.

Mehr zum Thema
Kooperation mit WeltsparenPaypal neu im deutschen Markt der Retail-Banken FintechratStellungnahme zur Blockchain-Strategie der Bundesregierung „Fairr by Raisin“Berliner Fintech übernimmt Online-Versicherungsvermittler