Lesedauer: 3 Minuten

4 Prozent vom Einkommen, 10.000 Euro pro Kind Diese 5 Eckpunkte zur Rente gehören in den neuen Koalitionsvertrag

Seite 2 / 2

3. Kinderbonus

Die Einzahlung in die Aktienrente müsste bereits mit der Geburt beginnen. Der Staat sollte jedem Neugeborenen 10.000 Euro auf das Rentenkonto legen. Das gäbe einen guten Start für die Kapitalansparung durch Aktienverzinsung. Unsere Kinder wären bei ihrem Renteneintritt mit Sicherheit gut aufgestellt.

4. Schrittweiser Wandel

Das Rentensystem kann nicht von einem Tag auf den anderen komplett umgestellt werden. Wir sollten mit einer Übergangszeit von 20 Jahren rechnen, in der die Einzahlungen in das alte System sinken, während sie bei dem neuen System steigen. Wir verabschieden uns also schrittweise vom Umlagesystem und kommen allmählich in der kapitalgedeckten Aktienrente an.

5. Private Vorsorge

Für die Menschen, die heute im Arbeitsleben stehen, lässt sich eine zusätzliche private Rentenvorsorge nicht umgehen. Umso wichtiger ist es, dass die Beratungen zu den Finanzprodukten von qualifizierten und seriösen Beratern durchgeführt werden. An dieser Stelle ist staatliche Kontrolle gefragt, denn die Bürger, die Entscheidungen über ihren Lebensabend treffen, müssen vor den Gefahren einer undurchsichtigen Finanzindustrie geschützt werden.


Über den Autor:

David Tappe ist Chef und Gründer von Tappe Consulting und berät Kunden zur Geldanlage und Altersvorsorge.

Tipps der Redaktion
Foto: Gold steht vor Comeback
Vermögensverwalter über EdelmetallGold steht vor Comeback
Foto: Die 20 besten Deka-Fonds
Besonders stark im WettbewerbDie 20 besten Deka-Fonds
Foto: Die 20 besten Union-Investment-Fonds
Besonders stark im WettbewerbDie 20 besten Union-Investment-Fonds
Mehr zum Thema