Markus Schön kauft Aurecon, benennt den Vermögensverwalter um und verlegt den Sitz nach Bielefeld. | © Schön & Co

Neuer Name, neuer Sitz

Markus Schön übernimmt Münchner Vermögensverwalter

Die Aurecon Vermögensverwaltung geht in Besitz der Familie Schön über. Die Aufsichtsbehörden haben dem Anfang September 2019 beurkundenden Kauf nun zugestimmt. Geschäftsführer des Vermögensverwalters mit Sitz in Pullach bei München soll nach Zustimmung der Aufsichtsbehörden der bekannte Vermögensverwalter Markus Schön werden. In diesem Zuge werde das Unternehmen seinen Sitz nach Ostwestfalen verlegen und in Schön & Co umfirmieren. Das Unternehmen startet in der neuen Struktur mit sechs Beschäftigten. Gesellschafter und Geschäftsführer rechnen für das erste volle Geschäftsjahr 2020 mit einem Umsatz im unteren siebenstelligen Bereich.

Künftig komme auch der 2007 von den Eheleuten Schön gegründeten Stiftung Giving Tree eine größere Bedeutung zu: 50 Prozent der zukünftigen Gewinnausschüttungen des Vermögensverwalters Schön & Co sollen an die Stiftung fließen. Perspektivisch sei geplant, die Stiftung an dem Unternehmen zu beteiligen. Daher wird gerade der Sitz der Stiftung von Düsseldorf nach Detmold verlegt. „Obwohl wir insbesondere unternehmerisch bundesweit tätig sein werden, ist die Bündelung unserer Aktivitäten ein klares Bekenntnis zu unserer Heimatregion“, sagt Markus Schön: „Wir sind hier vor Ort und bleiben es auch.“ Die Stiftung hat in den vergangenen zehn Jahren mehr als eine halbe Million Euro in soziale Projekte für Kinder und Jugendliche investiert.

Die Aurecon Vermögensverwaltung wurde 1968 gegründet und zählt damit den Angaben zufolge zu den ältesten in Deutschland. „Die Fortführung dieser Tradition in einer so schnelllebigen Branche war für uns ein nicht unerhebliches Entscheidungskriterium“, erläutert Gesellschafterin Katharina Schön einen Beweggrund für die Übernahme. „Wesentlich war aber, dass so ein gewachsenes Team die Möglichkeit hat, einen seit vielen Jahren erfolgreichen Ansatz in der Vermögensverwaltung fortzuführen.“

nach oben