John Korter kehrt seinem Arbeitgeber den Rücken Foto: Ethenea

Abgang

John Korter verlässt Ethenea

Nach sechs Jahren bei der Fondsgesellschaft Ethenea verlässt John Korter das Unternehmen. Das bestätigte die Gesellschaft auf Anfrage von DAS INVESTMENT. Korter gehe auf eigenen Wunsch und wolle sich „neuen beruflichen Herausforderungen widmen“.

Er kam 2012 zu Ethenea und war bis Februar 2018 als „Head of Business Development Services Germany and Austria“ für die Vertriebsunterstützung der Ethna-Fonds in Deutschland und Österreich zuständig. Zuletzt verantwortete er den Ausbau des Drittvertriebs. Die Leitung der Vertriebsunterstützung in Deutschland und Österreich hat Alexander Lehmann im April 2018 übernommen.

Vor seiner Arbeit bei Ethenea und einer mehrmonatigen Auszeit war Korter knapp sieben Jahre Länderchef für Deutschland und Österreich bei Carmignac Gestion.

Mehr zum Thema
Von Carmignac zu Ethna: John Korter mit neuem Job „Bleiben eigenständig“So geht es bei Ethenea und Mainfirst weiter Sara Weisser wechselt zu Ethenea