Bafin-Präsident Felix Hufeld „Aufsicht über Finanzanlagenvermittler Thema der Parlaments“

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Im zweiten Teil seines etwa anderthalbstündigen Video-Interviews mit Felix Hufeld fragt Fred Wagner unter anderem nach Cyber-Risiken. Denn: „Finanzunternehmen sind ein attraktives Ziel für Angriffe, die täglich und in erheblicher Zahl stattfinden.“ Laut einem Bericht der Europäische Aufsichtsbehörde für das Versicherungswesen und die betriebliche Altersversorgung (Eiopa) sei „die Anfälligkeit der Versicherungsunternehmen unter anderem aufgrund der Verwendung von Big Data und Cloud Computing gestiegen“.

Sind die Unternehmen gegen Angriffe ausreichend gewappnet, fragt daher der Leipziger Assekuranz-Professor Wagner. Der Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) und ehemalige Exekutivdirektor der deutschen Versicherungsaufsicht vertritt hierzu die These, dass die Verantwortung für Entscheidungen immer beim Menschen verbleiben. Und die dafür eingesetzten Algorithmen müssten nachvollziehbar bleiben, fordert Hufeld.

Bafin-Aufsicht über Finanzanlagenvermittler

Außerdem geht es in dem Video-Interview um die viel diskutierte Aufsicht über Finanzanlagenvermittler, die ab dem kommenden Jahr von den Gewerbeämtern beziehungsweise Industrie- und Handelskammern auf die Bafin übertragen werden soll. Finanziert werden soll die Aufsicht über Umlagen und Gebühren. Daher fragt Wagner nach der möglichen Gefahr, dass kleinere Vermittler vom Markt verschwinden und das Angebot unabhängiger Finanzberatung zurückgeht.

Mehr zum Thema

WEITERE Videos
EMPFOHLENE Videos
NEU IN DER MEDIATHEK
nach oben