Redaktion
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter
Feierstunde: FPSB-Vorstandsvorsitzender Rolf Tilmes (links), Beisitzer Peter Asmussen (5. von links), der 2. Vorsitzende Carsten Mittermüller (3. von rechts), FPSB-Schriftführer Maximilian Kleyboldt (rechts) sowie einige Zertifikatsträger. | © FPSB Deutschland

CFP, CFEP, EFA FPSB Deutschland zertifiziert 38 Finanzplaner

Das Financial Planning Standards Board Deutschland – kurz: FPSB Deutschland – hat am vergangenen Freitag im Rahmen einer Feierstunde 38 Zertifizierungen an Mitarbeiter von Finanzdienstleistern wie Banken und Sparkassen, Family Offices und Vermögensverwaltungen vergeben.

Die Zertifizierung zum CFP wurden 26 Teilnehmern überreicht, jeweils sechs erhielten das Zertifikat zum CFEP und zum EFA. Sie wird an Finanzberater vergeben, die über eine langjährige Erfahrung sowie eine hervorragende Ausbildung verfügen und einen einwandfreien Leumund vorweisen können. „Mit ihren Zertifikaten signalisieren FPSB-Professionals ihre persönliche Beratungskompetenz“, betont der FPSB-Vorstandsvorsitzende Rolf Tilmes.

 

Die Zahl der FPSB-Mitglieder steigt damit auf 1.632, insgesamt zählt der Verband rund 1.800 Inhaber von Zertifikaten. Bundesweit sind aktuell 1.353 CFP, 278 CFEP sowie 1.416 EFA vom FPSB Deutschland registriert. Das FSPB ist ein globales Netzwerk mit aktuell 26 Mitgliedsländern und mehr als 180.000 Zertifikatsträgern. Das FPSB Deutschland gehört der Organisation seit 1997 als Vollmitglied an und hat sich zum Ziel gesetzt, den weltweiten Berufsstandard für Finanzplaner zu verbreiten und das öffentliche Vertrauen in die Finanzplanung zu fördern.

nach oben