4 Tipps von Wladimir Simonov Das machen Vermittler auf Facebook falsch

 | © Foto von Kaboompics .com von Pexels

Facebook-Seite auf einem Laptop © Foto von Kaboompics .com von Pexels

Tipp 1:
Vermeiden Sie Langeweile!

„Kennen Sie schon unsere smarten B2B-Lösungen?“... Phrasen wie diese sind tödlich: Unternehmensdeutsch und ein abgehobener Stil sind die schwersten Sünden, wenn es um Facebook geht. Auftritte in Social Media müssen eine Identität haben, individuell sein und sich von anderen Postings abgrenzen.

Dabei sollte jedes Wort stets die Marke, ihr Image, die Message und die Ziele eines Maklerunternehmens transportieren. Witz, ein antiautoritärer Touch und Einzigartigkeit sind dabei je nach Person nicht nur gewünscht, sondern sogar Pflicht.

Maximal 80 Zeichen

Das alles gilt es, auf den Punkt zu bringen. Auch wenn Facebook ausreichend Platz bietet, sollten Sie dennoch nicht der Versuchung der Langatmigkeit erliegen. Sehr lange Postings mag keiner und ein Klick auf „Mehr anzeigen“ sollte erst gar nicht nötig sein.

Wer seine Postings auf maximal 80 Zeichen beschränkt, kann mit rund 27 Prozent höheren Interaktionsraten rechnen. Also knackig schreiben – auch auf Facebook liegt in der Kürze die Würze!

Wer im Netz als kompetenter und vertrauenswürdiger Dienstleister wahrgenommen werden möchte, sollte die in der Bilderstrecke oben genannten vier Tipps beherzigen.


Über den Autor

Wladimir Simonov

Wladimir Simonov ist Experte für Finanzberater, die Kunden über Facebook und Co. gewinnen wollen. Das hat er selbst über Jahre erfolgreich gemacht und wurde dafür auf der DKM 2018 zum „Social Media Makler“ des Jahres gekürt. Simonov polarisiert mit seinen Aussagen gern und regelmäßig, was ihm eine große Reichweite in den sozialen Netzen eingebracht hat. Seit einigen Jahren bietet er Coachings für Finanzberater an, die unabhängig von Empfehlungen oder Lead-Börsen Kunden gewinnen wollen.

Mehr zum Thema

WEITERE Bildergalerien
EMPFOHLENE Bildergalerien
NEU IN DER MEDIATHEK
nach oben