LinkedIn DAS INVESTMENT
Suche

Themen-Experte Die Spezialisten für globale Geldanlage

ANZEIGE
Aktualisiert am in Die Spezialisten für globale GeldanlageLesedauer: 5 Minuten
ANZEIGE

Erhöhte Marktvolatilität absehbar Warum 2020 aktives Management entscheidend wird

Seite 2 / 2

Multi-Asset-Strategien: Weg von risikoreichen Anlagen

Vor diesem Hintergrund sind wir bei unseren Multi-Asset-Strategien vorsichtiger geworden. So ist beispielsweise unsere Begeisterung für Aktien als Anlageklasse gesunken – auch wenn die Fundamentaldaten der Unternehmen solide bleiben und die Unternehmensgewinne weiterhin globale Aktien stützen sollten.

Unsere mangelnde Begeisterung für Aktien liegt vor allem daran, dass die Ausweitung der Gewinnmargen der Unternehmen 2020 deutlich schwieriger werden dürfte. Die Möglichkeit zur Weitergabe von höheren Kosten an die Verbraucher ist schlichtweg zu begrenzt. Insofern dürften die Gewinnmargen der Unternehmen in den großen Volkswirtschaften bereits ihren Höchststand erreicht haben und 2020 weiter fallen.

Tritt diese Prognose ein, dürfte das wiederum zur Verschlechterung des Geschäftsklimas und zur Kürzung geplanter Investitionen in den USA und Europa führen. Würde zusätzlich die Inflation ansteigen, könnten sich die Märkte in einer schwierigen Situation wiederfinden: Sie müssten sich mit einem unerwartet kleinen Spielraum für die geldpolitische Lockerung zufriedengeben. Vor diesem Hintergrund erscheinen für 2020 wiederholte Abverkäufe am Aktienmarkt wahrscheinlich.

Was den chinesischen Aktienmarkt angeht, sind wir ebenfalls zurückhaltend – obwohl die Bewertungen aussichtsreich sind und die staatlichen Anreizmaßnahmen kürzlich eine Stabilisierung ermöglicht haben. Der Handelsstreit zwischen den USA und China ist schließlich nur ein Symptom des insgesamt angespannten Verhältnisses.

Anleihen: Fokus auf hochwertigen US-Bonds

Auf den Anleihenmärkten führen die kurzzeitigen Schwächeanfälle bei Aktien zu einer anhaltenden Nachfrage nach längerfristigen Anlagen wie US-Staatsanleihen und ausgewählten Unternehmensanleihen. Vor allem hochwertige festverzinsliche Wertpapiere mit langer Duration profitieren stark vom weltweit deutlichen Rückgang der Zinssätze, was den Märkten wenig Handlungsspielraum lässt. Dementsprechend bleiben unsere Bedenken in Bezug auf überhöhte Anleihenbewertungen bestehen.

Da es unwahrscheinlich ist, dass diese Anlagen ihre Wertentwicklung aus 2019 im Jahr 2020 wiederholen, tendieren wir zu einem kürzeren Durations-Engagement und zu Anlagen wie kurzfristigen US-Staatsanleihen, hypothekenbesicherten Wertpapieren und hochwertigeren Unternehmensanleihen. Bei schlecht bewerteten Hochzinsanleihen sind wir dagegen sehr wählerisch. Zum einen scheinen die Ausfallquoten in Richtung historischer Durchschnittswerte zu steigen, zum anderen zeigen sich deutliche Abflüsse bei variabel verzinslichen Schuldtiteln.

Zwar dürfte der Markt für Investment-Grade-Unternehmensanleihen dank anhaltend starker Fundamentaldaten gestützt werden. Jedoch war der Verschuldungsgrad zum Jahreswechsel 2020 äußert hoch. Eine Erweiterung der Rendite-Spreads im Jahresverlauf ist darum durchaus wahrscheinlich.

Geldpoltik stärkt Schwellenländeranleihen

Bei Anleihen aus Schwellenländern können sich Investoren auf einen optimistischeren Ausblick freuen. Das liegt vor allem an der lockeren Geldpolitik der Zentralbanken und den Realrenditen, die über dem historischen Durchschnitt liegen. Beides könnte dazu beitragen, die Wechselkursrisiken von Lokalwährungsanleihen abzufedern. Allerdings ist dafür eine selektive Positionierung seitens der Anleger entscheidend.

Wichtige Hinweise:

Bitte beachten Sie, dass es sich bei diesem Dokument um werbliche Informationen allgemeiner Art und nicht um eine vollständige Darstellung bzw. Finanzanalyse eines bestimmten Marktes, eines Wirtschaftszweiges, eines Wertpapiers oder des/der jeweils aufgeführten Investmentfonds handelt. Franklin Templeton Investments veröffentlicht ausschließlich produktbezogene Informationen und erteilt keine Anlageempfehlungen. SICAV-Anteile dürfen Gebietsansässigen der Vereinigten Staaten von Amerika weder direkt noch indirekt angeboten oder verkauft werden. Für eine Anlageberatung wenden Sie sich bitte an einen qualifizierten Berater. Gerne nennen wir Ihnen einen Berater in Ihrer Nähe. Die vorgenannten Unterlagen finden Sie auch auf unserer Homepage in Deutschland unter franklintempleton.de/fondsdokumente bzw. in Österreich unter franklintempleton.at/fondsdokumente oder Sie erhalten diese kostenlos bei Franklin Templeton Investment Services GmbH, Postfach 11 18 03, 60053 Frankfurt a. M., Mainzer Landstraße 16, 60325 Frankfurt a. M., Tel. 08 00/0 73 80 01 (Deutschland), 08 00/29 59 11 (Österreich), Fax: +49(0)69/2 72 23-120, [email protected], [email protected].

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen
PDF nur für Sie. Weitergabe? Fragen Sie uns.
Hinweis: Diese News ist eine Mitteilung des Unternehmens und wurde redaktionell nur leicht bearbeitet.